https://www.faz.net/-gv6-93cce

Marktbericht : Neue Rekordmarken für deutsche Aktien

  • Aktualisiert am

Bild: Reuters

Die Feiertagswoche tut einmal mehr den Aktienkursen gut. Am Donnerstag erreicht der Dax das vierte Allzeithoch hintereinander.

          1 Min.

          Gute Börsenvorgaben aus Übersee haben den deutschen Aktien am Mittwoch abermals neue Rekordstände beschert. Der den deutschen Aktienmarkt in seiner Breite widerspiegelnde F.A.Z.-Index gewinnt 1,5 Prozent auf 2630 Zähler. Der Standardwerteindex Dax legt1,8 Prozent auf 13.462 Punkte zu.

          Als hilfreich nach der Feiertagspause erweist sich auch der weiter schwächelnde Euro, der Exporte in Länder außerhalb des Währungsraums tendenziell verbilligt. Kurzfristig sei für den Dax mit einem Anstieg bis auf mindestens 13.500 Punkte zu rechnen, hieß es.

          Nach starken Quartalszahlen von Google, Microsoft und Amazon hoffen Anleger am Mittwoch auf Facebook und am am Donnerstag auf Apple, auf dass dies sowohl der Wall Street als auch dem Dax einen weiteren Schub gebe.

          Spannend wird es für Investoren am Mittwochabend angesichts der im Zuge des Zinsentscheides der amerikanischen Notenbank Fed erwarteten geldpolitischen Aussagen. Dabei sind insbesondere Aussagen zur möglichen Anzahl von Zinserhöhungen im kommenden Jahr von Interesse, die den Kurs des Dollar zum Euro bewegen könnten.

          Die Aktien der Deutschen Telekom konnten indes von der guten Börsenstimmung nicht profitieren: Sie büßten 1,1 Prozent ein, nachdem das japanische Wirtschaftsblatt „Nikkei“ berichtet hatte, dass der japanische Konzern Softbank nicht mehr länger an einer Fusion seiner Mobilfunktochter Sprint mit der rivalisierenden Telekom-Tochter T-Mobile US interessiert sei.

          Unter Druck stehen mit einem Minus von 2 Prozent auch ProSiebenSat.1. Die britische Werbeholding WPP hat abermals ihre Umsatzprognose für dieses Jahr reduziert. Auch der deutsche Fernsehsender ist stark vom Werbemarkt abhängig. Vor den Quartalszahlen am 9. November agieren die Anleger um so vorsichtiger

          Weitere Themen

          Kukies macht für Einlagensicherung Druck

          Euro Finance Week : Kukies macht für Einlagensicherung Druck

          Das Bundesfinanzministerium will die europäische Bankenunion vollenden, was jedoch vor allem in Deutschland kritisch gesehen wird. Klar, dass das Thema auf der großen Finanzkonferenz in Frankfurt heiß diskutiert wird.

          Topmeldungen

          Einst war beim Arbeits- und Gesundheitschutz das technisch Machbare die Richtschnur. Nun definiert das arbeitsmedizinisch Unbedenkliche den Maßstab – notfalls auch um den Preis, dass manche Arbeiten unterbleiben müssen.

          F.A.Z. exklusiv : Der Straßenbau droht gestoppt zu werden

          Ein Grenzwert soll in Zukunft verhindern, dass Arbeiter zu viele Asphaltdämpfe einatmen. Nun fürchtet die Branche, komplett lahmgelegt zu werden. In einem Brandbrief bittet man um eine Übergangszeit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.