https://www.faz.net/-gv6-9h37y

Dax im Plus : Continental verliert zeitweise 7 Prozent

  • Aktualisiert am

Continental-Anleger haben an diesem Handeltag wenig zu lachen. Bild: dpa

Den Aktien von Continental droht ein neues Fünfjahrestief. Negative Analystenkommentare drückten die Titel ins Minus. Derweil kann der deutsche Leitindex wieder etwas Boden gut machen.

          1 Min.

          Aktien von Continental sind am Mittwoch unter Druck geraten. Sie verloren zeitweise fast 7 Prozent und waren mit Abstand der größte Kursverlierer im Dax. Zuletzt lagen die Titel noch 5,4 Prozent im Minus bei 130,75 Euro. Ein Händler merkte an, dass sich der Automobilzulieferer am Vortag in London bei einer Konferenz des Investmenthauses Redburn präsentiert habe. Schon am Vortag hatten die Papiere nachgegeben. Die Verluste könnten sich noch ausweiten, sollte der Kurs unter das Tief von Ende Oktober bei 128 Euro rutschen. Dann droht der niedrigste Stand seit fünf Jahren.

          Börsianer verwiesen auf einen negativen Analystenkommentar mit deutlich gestutzten Gewinnschätzungen. Am Vortag hatte die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs das Kursziel für Continental von 188 auf 179 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Trotz der unerwartet guten Drittquartalszahlen rechne sie weiterhin damit, dass das Schlussquartal herausfordernd für den Autozulieferer und Reifenhersteller werde, schrieb Analystin Gungun Verma in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Sie reduzierte ihre Gewinnprognosen (Ebit) für die Jahre 2018 bis 2022.

          CONTINENTAL

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Derweil hat sich der Dax am Mittwoch minimal ins Plus vorgearbeitet. Bis zum Mittag legte der deutsche Leitindex um 0,1 Prozent auf 11.318,3 Punkte zu. Aussagen von Larry Kudlow, dem Wirtschaftsberater des amerikanischen Präsidenten Donald Trump, sorgten für etwas mehr Zuversicht auf eine Lösung des Handelskonfliktes mit China.

          Der Index mittelgroßer Unternehmen M-Dax legte nach zwischenzeitlichem Minus zuletzt um 0,1 Prozent zu auf 23.415 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 kletterte um ein halbes Prozent.

          DAX ®

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Aufwärts ging es indes für die Papiere von SAP. Ein boomendes Cloud-Geschäft hatte dem amerikanischen Rivalen Salesforce im dritten Quartal ein überraschend starkes Umsatzplus beschert. SAP-Aktien legten um 0,5 Prozent zu.

          Ebenfalls gefragt waren im M-Dax Aroundtown nach aktuellen Geschäftszahlen. Der Gewerbeimmobilien-Spezialist hat in den ersten neun Monaten dank höherer Mieten und jüngster Zukäufe deutlich mehr verdient als ein Jahr zuvor.

          Deutlich unter Druck gerieten dagegen Vapiano mit einem Abschlag von zeitweise mehr als 11 Prozent. Die Restaurantkette rudert bei der Prognose weiter zurück und begründet dies unter anderem mit der unter den Erwartungen liegenden Umsatzentwicklung in Europa.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Gegner protestieren in London

          Brexit-Abstimmung verschoben : Johnsons Chancen

          Abermals ist es den Brexit-Gegnern gelungen, den Ausstiegsprozess aufzuhalten. Es klingt widersinnig, aber Johnson ist seinem Ziel, einem Austritt Ende des Monats, dennoch ein Stück näher gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.