https://www.faz.net/-gv6-9yguu

Geldanlage in der Pandemie : Wenig Tröstliches von den Zinsen

Ha, ha, ha: Historisches Werbeplakat der Commerzbank Bild: dpa

Wer hofft, im Zuge der Corona-Krise weniger Zinsen zahlen und mehr bekommen zu können, dürfte sich getäuscht sehen. Finanzdienstleister und Unternehmen haben noch ganz andere Probleme.

          4 Min.

          Im Zuge der Corona-Krise haben die Notenbanken der Welt ihre Geldpolitik abermals massiv gelockert. Eigentlich sollte man annehmen, dass daraufhin die Zinsen weiter sinken. Tatsächlich aber ist das nicht oder nur teilweise der Fall. Der FMH-Zinsindex für zehnjährige Hypothekenkredite, der in den zwei Jahren vor dem März 2020 von gut 1,5 Prozent bis auf etwa 0,6 Prozent gefallen war, liegt aktuell wieder bei 0,76 Prozent. Das ist nicht viel, aber dennoch ein Anstieg um immerhin 28 Prozent. Die Zinsen für Kredite mit 15 Jahren Laufzeit, liegen mittlerweile wieder bei deutlich mehr als 1 Prozent. Etwas weniger stark gestiegen sind die Zinsen für Verbraucherkredite.

          Martin Hock
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Sehr viel stärker gestiegen ist dagegen der Interbanken-Zinssatz Euribor. Dieser kannte eigentlich seit der Finanzkrise auch nur noch den Weg nach unten. Der zentrale 3-Monats-Zinssatz hatte im Oktober 2008 noch 5,39 Prozent betragen. Vor fünf Jahren unterschritt er die Marke von null Prozent und erreichte am 12. März mit minus 0,489 Prozent ein Allzeittief. Aktuell nähert er sich indes mit minus 0,22 Prozent der Marke von null Prozent von unten wieder an – innerhalb von nur einem Monat hat er sich verdoppelt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Bei sechsstelligen Beträgen auf dem Girokonto kassieren Banken gerne „Parkgebühren“.

          Tipps zum Umgang mit Geld : Wie Sie die Schulden wieder loswerden

          Wer viel Geld auf dem Girokonto hat, muss Strafzinsen zahlen. Deswegen würden viele Anleger jetzt gerne alte Kredite schneller tilgen, doch die Banken blockieren. Mancher Weg aus diesem Dilemma erfordert starke Nerven.
          Der Bäcker Knierim muss seine Brote von einem Wagen aus verkaufen, nachdem die Behörden  die Bäckerei Zeitlos in Erbach geschlossen haben.

          Corona im Odenwaldkreis : Der querdenkende Bäckermeister

          Der Odenwald ist Hessens Corona-Schwerpunkt, die Inzidenz liegt dort bei mehr als 500. Aber den Behörden wird der Kampf gegen die Pandemie nicht leicht gemacht – auch von örtlichen Geschäftsleuten.