https://www.faz.net/-gv6-9iog0

Schwaches Anleihengeschäft : Citigroup wieder mit Milliardengewinn

  • Aktualisiert am

Die Citigroup hat Bilanz gezogen Bild: AP

Mit der Citigroup hat nun die erste amerikanische Großbank die Bilanz für das vergangene Jahr veröffentlicht. Sorgen bereitete vor allem der schwache Anleihemarkt.

          1 Min.

          Die amerikanische Großbank Citigroup hat im vergangenen Jahr dank guter Geschäften mit Firmen- und Privatkunden operativ etwas mehr verdient. Sorgen bereitete dagegen die vor allem zum Jahresende hin schwache Verfassung der Anleihemärkte.

          Über das Jahr gesehen stieg der Gewinn vor Steuern um 3 Prozent auf etwas mehr als 23 Milliarden Dollar, wie die Bank am Montag in New York mitteilte. Die Erträge legten um 1 Prozent auf knapp 73 Milliarden Dollar zu. Damit fiel das Ergebnis etwas schwächer aus, als Experten erwartet hatten, was vor allem auf das schwache Geschäft mit Anleihen zurückzuführen ist. Der Aktienkurs fiel im vorbörslichen Handel um etwa 0,3 Prozent, hielt sich damit aber besser als der Gesamtmarkt.

          Unter dem Strich stand ein Gewinn von 18 Milliarden Dollar - nach einem Minus von rund 7 Milliarden Dollar im Jahr 2017. Damals hatte eine Belastung von etwas mehr als 22 Milliarden Dollar im Zusammenhang mit der Steuerreform von Präsident Donald Trump für die Verluste gesorgt. Da Trump die Steuersätze für Unternehmen deutlich senkte, musste die Bank Ende 2017 den Wert von sogenannten Verlustvorträge aus der Finanzkrise abschreiben.

          Für das vierte Quartal verbuchte die Großbank nach eigenen Angaben einen Überschuss von 4,3 Milliarden Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte das Institut wegen Einmalbelastungen durch die amerikanische Steuerreform noch einen Verlust von 18,9 Milliarden Dollar eingefahren. Die Erträge im vierten Quartal gingen dagegen um zwei Prozent auf 17,12 Milliarden Dollar zurück. Analysten hatten im Schnitt mit 17,55 Milliarden Dollar gerechnet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag am Hafen in Oldenburg. Dort hat sie ihren Wahlkreis.

          Linkspartei : „Wir sind bereit, zu regieren“

          Die Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Amira Mohamed Ali, hat in ihrer Partei schnell Karriere gemacht. Ein Gespräch über Streit in den eigenen Reihen, die nächste Bundestagswahl und Dinge, die man auch nicht im Scherz sagen darf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.