https://www.faz.net/-gv6-a9brc

Siltronic-Verkauf nach Taiwan : Was wird aus unseren Tech-Firmen?

  • -Aktualisiert am

Computerchips: Fast jedes elektronische Gerät braucht sie zum funktionieren. Der deutsche Chipzulieferer Siltronic wird nun nach Taiwan verkauft. Bild: Reuters

Der Chipzulieferer Siltronic wird für 3,75 Milliarden Euro nach Taiwan verkauft. Politisch ist dies keine unumstrittene Entscheidung. Vorstandschef Christoph von Plotho verteidigt den Deal.

          4 Min.

          Herr von Plotho, Sie verkaufen Siltronic nach Taiwan – ein Beleg mehr für den Ausverkauf von Europas Hightech-Industrie?

          Georg Meck
          (mec.), Geld & Mehr, Wirtschaft

          Ich kann diese Deutung verstehen, von den Fakten gedeckt ist sie nicht. Unsere Industrie ist anders als etwa die Autobranche, wo Sie hier entwickeln können und in China produzieren. Wir brauchen Fabrik und Entwicklung an einem Ort. Wir haben in Burghausen 400 Naturwissenschaftler und Ingenieure, mit im Schnitt 15 Jahren Erfahrung, solch gute und loyale Mitarbeiter finden sich allenfalls noch in Japan. Deshalb werden die Stellen hier erhalten bleiben und damit auch die Produktion. So hat es Global Wafers im Fall der Übernahme auch zugesichert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach links, ok, und dann? Olaf Scholz im April.

          SPD-Kanzlerkandidat : Scholz gewinnt nicht – wirklich?

          Die SPD hat einen Plan, aber einen schwachen Kandidaten. Olaf Scholz kämpft gegen schlechte Umfragewerte und die eigene Partei. Hat er auch nur irgendeine Chance gegen Annalena Baerbock?
          Auf dem Bau gibt es „Bauflation“: Vieles wird teurer.

          Hohe Preissteigerungen : Bauen wird deutlich teuer

          Wer in sein Haus investiert, bekommt es zu spüren: Viele Materialien steigen kräftig im Preis – vor allem Holz, Metalle und Kunststoffe.
          Dennis Aogo

          Dennis Aogo : Die große Verunsicherung nach dem Sturm

          Dennis Aogo steht im Mittelpunkt einer turbulenten Fußballwoche. Was darf man als Profi oder Experte sagen? Welche Formulierungen sind korrekt, welche idiotisch? Und wie geht es weiter?