https://www.faz.net/-gv6-9j27l

Gute Zahlen : Chip-Aktien haben Auftrieb

  • Aktualisiert am

Messplatz für Siliciumwafer von Siltronic in Freiberg. Bild: dpa

Die deutschen Chip-Aktien sind am Donnerstag gefragt. Gute Vorgaben ausländischer Unternehmen sorgen für Auftrieb.

          Am deutschen Aktienmarkt sind heute Technologie-Aktien gefragt. Der Technologie-Index Tec-Dax legt 1,3 Prozent zu und notiert bei 2626 Punkten auf dem höchsten Stand seit Anfang Dezember. Der marktbreite F.A.Z.-Index bringt es dagegen nur auf ein Plus in halber Höhe.

          An der Spitze des Tec-Dax‘ stehen Chip-Aktien, allen voran der Hersteller sogenannter Wafer, Siltronic, und der Anlagenbauer Aixtron mit einem Plus von jeweils mehr als 7 Prozent. Aber auch die Aktienkurse von Infineon und des Apple-Zulieferers Dialog Semiconductor legen deutlich zu.

          Grund sind die vorgelegten Ergebnisse ausländischer Branchen-Unternehmen wie Lam Research, SK Hynix, ST Microelectronics, Texas Instruments oder Xilinx. Der Kurs von Papiere der ST Micro etwa stieg an der Euronext um 10 Prozent auf das höchste Niveau seit Anfang Dezember.

          Analysten lobten die Ergebnisse für das Schlussquartal, zeigten sich aber etwas enttäuscht von den Signalen für das erste Quartal. Der Konzernchef stellte den Investoren aber ab dem zweiten Geschäftsquartal bereits wieder stärkeres Wachstum in Aussicht.

          SILTRONIC AG NA O.N.

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Der Kurs der Xilinx-Aktie steigt vorbörslich um 11 Prozent. Der Chiphersteller hat überraschend gute Quartalszahlen veröffentlicht und zudem einen optimistischen Ausblick gegeben. Der Halbleiterausrüster Lam Research hatte in seinem zweiten Geschäftsquartal bei einem Umsatz von 2,52 Milliarden Dollar ein bereinigtes Ergebnis von 3,87 Dollar erzielt. Analysten hatten den Umsatz auf 2,44 Milliarden Dollar geschätzt und das bereinigte Ergebnis je Aktie auf 3,66 Dollar. Der Aktienkurs steigt um 7 Prozent.

          Ob die deutschen Chip-Aktien die Erwartungen werden erfüllen können, wird sich erst ab Februar zeigen. Siltronic veröffentlicht am 31. Januar seine Geschäftszahlen , Infineon am 5. Februar und Aixtron am 26. Februar. Am Donnerstag werden Anleger dagegen noch einmal kritisch auf die Zahlen von Intel schauen. Solange es hier keine negativen Überraschungen gibt, könnte die Chip-Rally noch ein paar Tage weitergehen.

          AIXTRON

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Morphosys haussieren

          Neue Studiendaten : Morphosys haussieren

          Morphosys kann mit neuen Studiendaten zu einem wichtigen Medikament punkten. Die Börse feiert, der Aktienkurs schnellt hoch. Wie riskant ist jetzt der Einstieg in die Biotech-Aktie aus dem M-Dax?

          Topmeldungen

          Aktuell gibt es in Deutschland nur einen Bruchteil der bis 2020 anvisierten 100.000 Ladestellen.

          Elektromobilität : Strom-Tankstellen auf Staatskosten

          Im Kanzleramt findet gerade ein Autogipfel statt. Ein Thema: Elektro-Autos. Sie sind für die Industrie das nächste Milliardengeschäft. Doch die Ladesäulen soll der Staat bezahlen – mit bis zu einer Milliarde Euro. Aber muss das sein?
          CDU-Politiker Friedrich Merz, die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrrenbauer und Michael Bröcker, Chefredakteur der „Rheinischen Post“

          Kramp-Karrenbauer trifft Merz : Düsseldorfer Duett

          Die in Bedrängnis geratene CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und der ihr im Dezember knapp unterlegene Friedrich Merz präsentieren sich bei einer Live-Talkshow als harmonisches Team der ehemaligen Rivalen.
          Der Europarat in Straßburg

          Stimmrecht im Europarat : Die Russen sind schon in der Stadt

          Ein Akt der Verzweiflung in 220 Teilen: Wie die Ukraine versucht, in letzter Minute die Aufhebung der Sanktionen gegen die russischen Abgeordneten in der Parlamentarischen Versammlung des Europarats zu verhindern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.