https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/chef-des-neobrokers-freedom-finance-ueber-oligopole-17479082.html

Russischer Neobroker : „Das ist der Preis des Geschäfts“

  • -Aktualisiert am

Der Chef des russischen Neobrokers Freedom Finance, Timur Turlov Bild: Reuters

Timur Turlov spricht über die zunehmende Regulierung der Neobroker-Branche und Marihuana-Unternehmen. Und warum er glaubt, dass sich der Markt zu einem Oligopol entwickelt.

          3 Min.

          Herr Turlov, wie nachhaltig ist der aktuelle Trading-Boom?

          Das Corona-Jahr 2020 war ein Jahr der Extreme mit einer Rekordanzahl an IPOs, Rekordsummen am Aktienmarkt, einer Erholung im Rekordtempo und Rekord-Stimuli. Das hat viele Menschen an die Börse gelockt. Das lässt sich nicht Jahr für Jahr wiederholen. Die Anleger sind trotzdem gekommen, um zu bleiben, auch um sich vor der Inflation zu schützen. Der Markt wird nicht mehr so aktiv sein wie 2020, aber er wird definitiv größer sein als vorher.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Sozial gefördertes Gesundheitsrisiko: Ohne Alkohol sind Volksfeste wie hier im bayerischen Straubing nicht zu denken.

          Erhöhtes Krebsrisiko : Jedes Glas ein Glas zu viel

          Forscher warnen, dass der Alkoholkonsum in Deutschland zu nachlässig gehandhabt wird. Knapp 150.000 Krebsfälle könnten demnach durch eine Preissteigerung verhindert werden.