https://www.faz.net/-gv6-99thb

1 Billion in Reichweite : Buffett-Kauf schickt Apple-Aktie auf Rekordhoch

  • Aktualisiert am

Das Apple-Logo am Laden des Unternehmens an der New Yorker Fifth Avenue. Bild: Reuters

Lange fremdelte er mit Tech-Aktien, jetzt schickt der Starinvestor mit seinem Millionenkauf Apples Papiere auf den höchsten Stand aller Zeiten. Damit rückt eine magische Marke in greifbare Nähe.

          Die Aktien von Apple haben am Freitag ihren guten Lauf der letzten Tage mit dem Sprung auf ein Rekordhoch von 183,65 Dollar gekrönt. Nachdem die Papiere bereits am Mittwoch von überraschend guten Quartalszahlen profitiert hatten, bejubelten die Anleger nun die Anteilsaufstockung durch den berühmten Großinvestor Warren Buffett. Zuletzt ging es für die Aktien um gut 3 Prozent auf 182,8701 Dollar nach oben.

          Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hatte im ersten Quartal 75 Millionen weitere Anteilscheine des iPhone-Herstellers gekauft, wie der Starinvestor im Sender CNBC verriet. Buffett, der lange Zeit an Tech-Werten zweifelte, hat sich in den letzten Jahren zu einem großen Fan von Apple entwickelt, schon Ende 2017 hatte der kalifornische Smartphone-Macher die amerikanische Großbank Wells Fargo als Top-Position in seinem Portfolio abgelöst.

          Mit dem Anstieg auf den höchsten Kurs aller Zeiten verhelfen die Apple-Aktien der Firma aus Cupertino zum Heranrücken an einen weiteren Rekord. Der Technologiekonzern ist derzeit mit einer Marktkapitalisierung von knapp 900 Milliarden Dollar das teuerste börsennotierte Unternehmen der Welt. Demnächst könnte der Konzern als erstes Unternehmen überhaupt die Wertschwelle von 1 Billion Dollar knacken.

          Apple

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Buffett ist vor allem von Apples hohen Gewinnspannen beeindruckt. Die Firma verdiene fast doppelt so viel, wie das zweitprofitabelste amerikanische Unternehmen, betonte der Investor. Erst zur Wochenmitte kamen auch zur Freude von Buffett gute Nachrichten von Apple: So war das von einigen Analysten erwartete Absacken der iPhone-Verkäufe im vergangenen Quartal ausgeblieben. Vielmehr war das teure iPhone X das bestverkaufte Apple-Telefon in jeder Woche des Quartals gewesen.

          Aktuell herrscht Zuversicht unter den Experten. So rät derzeit keiner der 46 von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Analysten zum Verkauf der Apple-Aktien. Stattdessen empfehlen 18 Experten einen Einstieg. So schrieb zum Beispiel erst am Donnerstag der Fachmann Ingo Wermann von der DZ Bank, dass unter anderem die hohe Nettoliquidität und umfangreiche Aktienrückkäufe für einen Kauf der Papiere sprächen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Fridays for Future“-Demonstration vom vergangenen Freitag in Berlin

          „Fridays for Future“ : Glaube an die eigene Macht

          Eine Studie zeigt, wie die Demonstranten der „Fridays for Future“-Proteste ticken. Was ihre Motive sind, welchen sozialen Hintergrund sie haben – und für welche Parteien sie stimmen würden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.