https://www.faz.net/-gv6-9izxk

Aufspaltung gefordert : Hedgefonds Elliott nimmt Ebay ins Visier

Bild: Andreas Pein

Ebay soll Stubhub und das Kleinanzeigengeschäft abspalten und schon werde es viel wertvoller sein.

          1 Min.

          Der amerikanische Hedgefonds Elliott Management ist bekannt dafür, bei Unternehmen einzusteigen und sie mit aggressiven Kampagnen zu Veränderungen zu drängen. Das tat er zuletzt verstärkt auch außerhalb seiner Heimat, etwa beim deutschen Industriekonzern Thyssen-Krupp und dem französischen Getränkekonglomerat Pernod Ricard.

          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Jetzt hat der von Paul Singer gegründete und geführte Hedgefonds wieder ein prominentes amerikanisches Unternehmen ins Visier genommen. Am Dienstag teilte er mit, beim Online-Händler Ebay eingestiegen zu sein und dessen Verwaltungsrat in einem Brief zu größeren strategischen Weichenstellungen aufgefordert zu haben.

          Elliotts Engagement sorgte sofort für Bewegungen des Aktienkurses von Ebay, der am Dienstag zeitweise um fast 9 Prozent auf 33,75 Dollar stieg. Die Investoren schrieben in dem Brief, Ebay solle seinen Ticketvermarker Stubhub und sein Kleinanzeigengeschäft abspalten und sich auf sein Kerngeschäft als Online-Händler konzentrieren.

          Hier habe das Unternehmen eine „Geschichte von Missmanagement“. Es habe Chancen verpasst und Marktanteile an Amazon verloren, Veränderungen seien „dringend notwendig“. Nach Ansicht von Elliott könnte der Aktienkurs von Ebay auf 55 bis 63 Dollar steigen, wenn der Online-Händler die vorgeschlagenen Schritte ergreife.

          EBAY

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Streit im EZB-Rat über die Antwort auf die hohe Inflation

          Geldpolitik : Streit im EZB-Rat über die Antwort auf die hohe Inflation

          Christine Lagarde sieht Europas Notenbank nicht im Kielwasser der Fed. So „schnell und rabiat“, wie man sich das bei Amerikas Notenbank vorstellen könne, müsse die EZB die Zinsen nicht anheben. Der EZB-Rat aber ist offenbar uneins über die Inflationsgefahren.

          Topmeldungen

          Boris Johnson am Mittwoch in London

          Krise bei den Tories : Schach dem Paten

          Neue Vorwürfe gegen Boris Johnson: Diesmal sollen seine Leute Abgeordnete „eingeschüchtert“ haben, die sich für ein Misstrauensvotum stark machen. Ein Liberaldemokrat spricht von „Mafia-Methoden“.

          Zum Tod von Hardy Krüger : Einer unter Millionen

          Der Schauspieler, Autor und Regisseur Hardy Krüger ist gestorben. Er war mehr als nur ein Weltstar. Er war ein guter Mensch und ein anständiger Deutscher.