https://www.faz.net/-gv6-9sg2u

Verunsicherte Anleger : Berliner Mietendeckel bremst Immobilienwerte aus

  • Aktualisiert am

Verzweifelte Wohnungssuche per Zettel an einem Laternenpfahl in Berlin Bild: dpa

Die Aussicht auf ein fünfjähriges Verbot von Mieterhöhungen in Berlin verunsichert die Aktionäre von Immobilienfirmen einmal mehr an der Börse.

          1 Min.

          Die Einigung zum Berliner Mietendeckel führt am Montag zu Kursverlusten im zuletzt wieder starken Immobiliensektor: Papiere von Deutsche Wohnen sackten im Vormittagshandel zeitweise mehr als 2 Prozent ab und auch Vonovia-Aktien tendierten schwach. Der Aktienkurs verlor knapp 1,5 Prozent.

          Der rot-rot-grüne Koalitionsausschuss hatte sich darauf verständigt, die zuletzt stark gestiegenen Mieten in Berlin fünf Jahre einzufrieren. Dies stieß am Wochenende auf breite Kritik von Wirtschafts- und Bauverbänden sowie aus der Politik.

          Am Montag sollte zudem ein Offener Brief von Unternehmen der Bau- und Wohnungswirtschaft, baunaher Branchen und von Einzelpersonen an die Mitglieder des Berliner Senats öffentlich gemacht werden. Nach der intensiven Berichterstattung im Vorfeld ist ein Nullwachstum in Berlin für Analysten jedoch keine Überraschung mehr.

          Weitere Themen

          Negativzinsen vom ersten Euro an

          Sparen : Negativzinsen vom ersten Euro an

          So, nun ist es raus: Die ersten Banken verlangen Negativzinsen auf dem Tagesgeldkonto vom ersten Euro an. Vorbei die nette Zeit, als zumindest noch eine Grenze von 100.000 Euro von allen eingehalten wurde.

          Tec-Dax steht kurz vor einem Rekord

          Börse : Tec-Dax steht kurz vor einem Rekord

          Nach den Hochs an Amerikas Börsen nähern sich auch deutsche Aktienindizes Rekordmarken. Das liegt auch an Unternehmen mit starken Technologien.

          Topmeldungen

          Die israelische Siedlung Migron in der Westbank

          Israel und Palästina : Die Besetzung bleibt rechtswidrig

          Zumindest für den UN-Sicherheitsrat ist die Sache klar: Der Bau israelischer Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten bleibt völkerrechtswidrig – und Israel ist aufgefordert, alle Siedlungsaktivitäten einzustellen.
          Die Fähre, auf der 25 Migranten in einem Kühlcontainer gefunden wurden.

          Fähre Richtung England : 25 Migranten in Kühlcontainer entdeckt

          Unterkühlt harrt eine Gruppe Migranten im Inneren eines Kühlcontainers aus, um so vom europäischen Festland nach Großbritannien zu gelangen. Sie werden erst entdeckt, als sie ein Loch in den Container schlagen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.