https://www.faz.net/-gv6-a2935

Tesla : Ankündigung von Aktiensplit treibt Kurs

  • Aktualisiert am

Das Tesla-Logo: Der Aktienkurs des Unternehmens befindet sich auf Höhenflug. Bild: Reuters

Tesla will seine Aktien teilen. Damit sollen sie günstiger werden und mehr Kaufinteresse auf sich ziehen. Nachbörslich kam dieses auch schon so.

          1 Min.

          Der amerikanische Elektroautobauer Tesla hat einen Aktiensplit im Verhältnis 1:5 angekündigt. Aktionäre erhalten für je eine Aktie vier weitere Anteilscheine, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Damit solle es mehr Angestellten und Investoren ermöglicht werden, Anteile zu erwerben. Wirksam werden soll der Split am 31. August.

          Da durch einen Aktiensplit das Kaufinteresse gesteigert werden kann, reagierten Ableger erfreut und trieben den Tesla-Kurs im nachbörslichen Handel um 6,5 Prozent auf mehr als 1464 Dollar nach oben. Zeitweilig erreichte der Kurs 1490 Dollar. Den regulären Handel hatte die Notierung am Dienstag noch 3 Prozent im Minus mit 1374 Dollar beendet.

          Der Schritt kommt insofern überraschend, als Konzernchef Elon Musk Ende Juni noch einen Split erst auf der Hauptversammlung in der zweiten Septemberhälfte hatte diskutieren wollen.

          Tesla

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Analysten finden indes, der Schritt komme zum richtigen Zeitpunkt, um vom jüngsten Aufwärtstrend der Tesla-Aktie zu profitieren. In einer Zeit, in der der Appetit auf die Aktie und Elektroauto-Aktien an Fahrt gewinne, sei das ein kluger Schachzug, sagte Dan Ives, Analyst bei Wedbush, der Nachrichtenagentur Bloomberg. Tesla folge damit Apple, das jüngst einen Aktiensplit im Verhältnis 1:4 angekündigt hat. Ives geht davon aus, dass nun andere Technologieunternehmen bald nachziehen.

          Der Aktienkurs von Tesla hatte sich von Mitte März bis Mitte Juli auf 1654 Dollar mehr als vervierfacht und danach etwas konsolidiert. Ein Teil der Kursgewinne geht auf Spekulationen zurück, wonach die Aktie bald in den S&P-500-Index aufgenommen wird, nachdem das Unternehmen eine Reihe von Quartalen mit Gewinn abgeschlossen hat. Dann würde sie als Standardwert gelten, was weitere Käufe von Index- und anderen Fonds nach sich ziehen würde.

          Weitere Themen

          So wetten Sie gegen den Markt

          FAZ Plus Artikel: Anleitung zum Leerverkauf : So wetten Sie gegen den Markt

          Die Nervosität an der Börse steigt und Profi-Spekulanten schicken die Kurse undurchsichtiger Unternehmen in den Keller. Auch Privatanleger können auf fallende Notierungen setzen und zum Mini-Leerverkäufer werden. Das ist aber weit riskanter als der Besitz von Aktien.

          Topmeldungen

          Nominierung für Supreme Court : Sie ist Trumps neuer Trumpf

          Donald Trump steht kurz davor, eines seiner wichtigsten Versprechen an die Republikaner einzulösen. Mit einer konservativen Richterin Amy Coney Barrett am Obersten Gericht könnten sich die schlimmsten Befürchtungen der Demokraten bewahrheiten.

          Biden über Trump : „Er ist so in etwa wie Goebbels“

          Der Ton im Präsidentschaftswahlkampf ist rau – und wird noch unversöhnlicher: Joe Biden bezichtigt Trump der Lüge und stellt einen schwierigen historischen Vergleich her. Der Amtsinhaber ist nicht weniger zimperlich.
          Dass es in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt zu einer Stichwahl kommen würde, hat sich schon länger abgezeichnet.

          Zweite Runde der Kommunalwahl : Tag der Entscheidung in NRW

          Gelingt es den nordrhein-westfälischen Grünen, erstmals einen Oberbürgermeister zu stellen? Gewinnt der CDU-Kandidat in Düsseldorf und beendet so das Großstadttrauma seiner Partei? Ein Überblick über die spannendsten Stichentscheide.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.