https://www.faz.net/-gv6-9vnrd

Angst um Kakaoernte : Schokolade wird teurer

Ein begehrtes Gut: Kakaoschoten Bild: Getty

Sorgen um eine schlechte Ernte treiben den Kakaopreis an den Märkten. Zudem soll ein Preisaufschlag armen Kakao-Bauern helfen. Verbraucher müssen daher wohl mehr für die tägliche Tafel zahlen.

          5 Min.

          All die kleinen und großen Fans von Schokolade müssen tapfer sein. Ihre süße Leidenschaft dürfte teurer werden. Grund ist der steigende Kakaopreis – denn ohne Kakao keine Schokolade. Aktuell belasten Erntesorgen den Markt. Zudem haben die größten Kakaoproduzenten der Welt, Elfenbeinküste und Ghana, im Juli eine Prämie von 400 Dollar auf den Terminpreis des Agrarrohstoffs beschlossen. Sie wird für die Saison 2020/2021, also für die Kakaolieferung von Oktober an, gelten.

          Kerstin Papon

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Das „Living-Income-Differential“soll die Einkommenssituation und Lebensqualität der Bauern und damit die Nachhaltigkeit des Kakaoanbaus verbessern. Die beiden westafrikanischen Staaten produzieren knapp zwei Drittel des gesamten Kakaos auf der Welt. Deutschland bezog im Jahr 2018 gut 60 Prozent seines Bedarfs an Rohkakao aus diesen Ländern (siehe Grafik).

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsidenten: Duterte mit Trump auf dem Asean-Gipfel in Manila im November 2017

          Rodrigo Duterte : Der gekränkte Präsident

          Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will nicht länger Amerikas „kleiner brauner Bruder“ sein. Von seiner Aufkündigung des Verteidigungsabkommens mit den Vereinigten Staaten profitiert vor allem: China.