https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/amerikanischer-finanzmarkt-bilanzsaison-fuer-das-dritte-quartal-15819630.html

Amerikanischer Finanzmarkt : Sind Aktien an der Wall Street zu teuer?

  • -Aktualisiert am

Die New Yorker Börse: An der Wall Street warten Händler gespannt auf die anstehende Quartalssaison. Bild: AFP

Zur Bilanzsaison für das dritte Quartal rechnen Analysten mit einer leichten Abschwächung des Gewinnwachstums. Anleger bekommen trotzdem Appetit auf Aktien – trotz ihrer hohen Preise.

          3 Min.

          Die Investoren an der Wall Street wappnen sich für eine neue Bilanzsaison. In der kommenden Woche werden die großen amerikanischen Banken wie JP Morgan ihre Ergebnisse für das dritte Quartal vorlegen und damit den vierteljährlichen Zahlenreigen eröffnen. Nach zwei Quartalen mit starkem, von Steuersenkungen beflügeltem Gewinnwachstum rechnen Analysten diesmal allerdings mit einer leichten Abschwächung. Angesichts der hohen Bewertung amerikanischer Aktien könnte das für Rückschläge sorgen, falls die Quartalsergebnisse die bereits in den Kursen reflektierten Erwartungen nicht rechtfertigen sollten. Die einschlägigen Aktienindizes wie der S&P 500 und der Dow Jones Industrial Average befinden sich auf Rekordniveau.

          Norbert Kuls
          Freier Autor in der Wirtschaft.

          Analysten kalkulieren nach Angaben des Informationsdienstes Factset für die im S&P 500 abgebildeten Unternehmen aktuell mit einem Wachstum der Gewinne um 19,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In der Regel liegen die Ergebnisse schließlich über den Prognosen der Analysten, weil sich die Wall-Street-Auguren an den Vorhersagen der Unternehmen orientieren. Die Finanzvorstände der Konzerne stapeln gerne etwas tief, um die Erwartungen nicht zu enttäuschen – was häufig mit fallenden Aktienkursen einhergeht. Im zweiten Quartal waren die Gewinne im S&P 500 um 25 Prozent gestiegen. Damit lag das Endergebnis 5 Prozentpunkte über den Prognosen am Ende des Quartals.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Alexander Falk

          Alexander Falk : Der tief gefallene Verlagserbe

          Einst war er hoffnungsvoller Nachfolger, dann geriet Unternehmer Alexander Falk auf die schiefe Bahn. Jetzt sollte der BGH über seinen Fall entscheiden - doch daraus wird vorerst nichts.