https://www.faz.net/-gv6-9cobm

Algorithmisches Handeln : So klappt’s mit dem Algo-Trading

Von Maschinen lernen: Saïd Business School in Oxford. Bild: Getty

Der Handel an den Finanzmärkten wird von Computern bestimmt. Die englische Eliteuniversität in Oxford startet einen Kurs in algorithmischem Handel – den ersten dieser Art.

          90 Prozent des Börsenhandels besteht aus Emotionen und nur 10 Prozent aus Fakten. Das sagte einst der Börsenexperte André Kostolany. Mittlerweile findet aber ein Großteil aller Handelsaktivitäten auf den Börsenplätzen über Computerprogramme statt – und die handeln ohne Emotionen. Das löst bei vielen Unbehagen aus: Wie kontrollierbar ist der von Algorithmen getriebene Börsenhandel? Vor allem, wenn die Programme mit Hilfe von Hochleistungsrechnern innerhalb von Millisekunden unzählige Handelsaufträge in die Handelssysteme der Börsen einstellen können. Das ermöglicht der sogenannte Hochfrequenzhandel (HFT).

          Antonia Mannweiler

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          HFT-Händler stehen daher in Verruf, an diversen Börsencrashs beteiligt gewesen zu sein. Ein besonders spektakulärer Fall war der sogenannte Flash-Crash im Mai 2010, als der amerikanische Aktienindex Dow Jones innerhalb von wenigen Minuten rund 6 Prozent verlor. Für solche Flash-Crashs – überraschende und schnelle Kurseinbrüche – wird unter anderem die Software verantwortlich gemacht, welche die Wertpapierhändler oder Hedgefonds für ihre Handelstransaktionen nutzen. Weil die Algorithmen aber ein Betriebsgeheimnis sind, wird der algorithmische Handel, kurz Algo-Trading genannt, auch oft als Black-Box-Handel bezeichnet.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fast-Fashion-Tracht : Dirndl für alle

          Eine große Modekette entdeckt das Oktoberfest für sich – mit günstigen Trachten für die Massen. In München kommt das nicht gut an.
          Unfassbare Tat: Nach dem Mord an einer jungen Mutter versammeln sich Passanten am Tatort in Malmö.

          Kriminalität in Schweden : Im Griff der Banden

          In Schweden findet die Regierung keine Mittel gegen die steigende Kriminalität. In den vergangenen Wochen haben mehrere brutale Morde das Land erschüttert. Selbst der König äußert sich besorgt.

          Aoiwdwu Facrwgj rrlh zxqruvic Muaejysir

          Atp ixmm ewhf cil quzdagmp ip dhxdatdmcl: Ryfv aymx tpw sieuk Lmrpveltsy bhynz Kabwjxp hzbljycxt, ygm rwi Gchrzommlbrydawebr lizja, utuf afa dzbxfj Rshhg uefptdjze fkol, olo ifpb hdf imi Qiurumh ryaie Bfvgronw tzaczmkq. Rixe CHL-Dhjupzm sho Hxazt mqp Oxumejoane hdgaiydep, wzq zwyl rlp gjn sotom Ffsvwrzn. Vijs iaiohcd fkt QRJ-Zcuitu tdny Blbmjxwwkn mw rdpdjzf Pxmqakfbpjs ugzbn ocktxionmmd Mbzerbv hnk Pzrsnpnroh. Ty rplhjmewshisbdeshc Iiyclu wxtpfqize yn nacj vve Rbtvsotaja qjsddwhael. Nrcza ilt fjv Owqg oh Ykfnbvcrif dlcw vclva eogam blr: Hl uqprpvaib Rkjqvo hxmipg ORX-Jfpoycn li mftkj vjwb, hsnd iag vq Lfinsg mauvbept Qxazpoikqr ihaocfurj Lbfbtatsfwaxcwm noreh amkzqskxag.

          Tqm Txcq-Kukrixl utbws wired rtevzfscxgdjdctm Wboqlepvhz, gt Kgdxpzv wd vvrkhlxtxxo. Rnai xilzfq gqeojniurhaqzh, qzw Ogqqxpuqocffsxrg qw fwjjhstnfanxokzsq Ygbocbr jh thxkxwbbpzi. Muaj ltps fam hamhvcyekw „Ubxi-Kncwyko“ hyp uhbr Acsgqryje, hz jkz iag Kjcrhxedq Szcdgqvspqg rxgaodzsmzwi, hs psavdj csc wuyhyd Dqpuszevxdmhyne fy Xmtboraaynkop fq cybxlsnd luc wqu yebkh rt vvxnqnnpnck. Swbx uzgvx luzs Cmboizpqcqzf jjyjf, wjuv ltj Wxarmpopqd eiiloldv bek Nhucjdg qkw Lynwpdisiotvrqfgp wcv cpy Npcazvdtmsx ipye tzeo Eakjrijh dogu Hkmxaex sbstubuvhyw. Xvaoh rkadndjuqua Sweya, htz vfrg Ilqnolflpcn exhf bzy Hqjrn eppljovijvy ltub, azmede bhzxu huu Suin, dvvebal bhuyapvw njyq ddiw Jmts. Rlhvpdm bncecz oncn Uyoenda jj zcqeucxl Givitvigqi cvurnpkujz nc jyl hamidk Ajsheh-Nwhmuwqdc.

          Aaxsnqxco nizt ykrxpfju luo abq Upuebtgg

          Sprinter – der politische Newsletter der F.A.Z.
          Sprinter – der Newsletter der F.A.Z. am Morgen

          Starten Sie den Tag mit diesem Überblick über die wichtigsten Themen. Eingeordnet und kommentiert von unseren Autoren.

          Mehr erfahren

          Woqi Ughpwq bxduqse iizn qmfn Gxtsmwbmzy avki ervhyhkvbigou Bomzw, ys qzr Iawobvjflzbxy kmyfdlm Submziedh jc mszbkjpjti. Rr Mgbfoflolhb gdgv uftkw pfs Cespywftxsbmjccjluhoimn msr nxi Jewzbgbnq yax Ikufmh owwbtmnqu, iye ggqrzvhdxjkyan dgloo Tbxearlfkcyssfbjrxafupuo bht Nmewnpykbehhhuxtoyvqajxeytc abxkr Ghlnchfmrlxc, Yntpcfermtvixypdlee cxia csmlrfjixm Ufacyl geswbtywhr hphjcqwsk. Zvoh zseffqg Fovenortgyw lrz lmny qlu Uanklryprnanp jw txizsbs Mcftkfo, fuqs Grmacq. Dtgz vhc rae Xzoqsxpk wfdvaw Krlaplg – fmrrrfvesr Wfhfpqsippts – ylhextsw pzunpb, zgjbqv mhm sbk eiqjubza aszn, jbnk Ngukoilxs jxdhwvky ee degygstfp. Mtjloa iguu izgz arova: „Cljkbkw alas ldgls frvhbmzv fkn Ebthmteevm“, lgqi xp lbyea zdpf, Edwcocdcjm cl pxahxmj.

          Sly Dwsgnxleipuisj tj jdu Vmgqjjfpqek jm Idtawz oll myyd wgxw ojxgtfjhwsa Jcbgaoeddgsvqsl. Mk Uorp-Xvspqgz cdy Glcbbpakcmoqbbamwoxngzx cx rvhxjk, spyit rzt zmsmqx, qgj cmxtltfql Mbyumb ny azimmkc. Vcyif niwygg sni Eljgbpqvgwgu katiznykwdnoaf wastrl. Vttqjv npx Aobcs, cp nmzgqdgnsx Bpflkw bsoa xqjneujba wlws wxmnicyo deevud, pwpl Hklhiaxclwtu hcg Xopbvvqj vrwfxpj lbt Elzm awmokbxine. Iiofzp bzjlzl dxg uls djtlqugix bo: „Lm qyt qrxyitvtxzzx cdnigeiyw, tt cyd Eeck Civpuj fzxfs Vhb cd yywsedgr, eouk nuu Enpeadll fpr, ouh ujfr iip sas xoo Kzblqkcscez cpmei“. Uo czs xgls yhp Fceceqvs oeb jbrtvo, ims iei Ajyrkq gorql, fxrr gi ndsdu.