https://www.faz.net/-gv6-9p0dz

Aktientrend Familie : Reich werden mit Familienunternehmen

In Unternehmen, in denen die Eigentümerfamilien auch bei der Geschäftsführung ein Wörtchen mitzureden haben, läuft es oft rund. Das gefällt vielen Vermögensverwaltern und Investoren. Bild: F.A.S.

Familienunternehmen werden schneller reich, sagt der Internationale Währungsfonds. Davon können auch die Investoren profitieren – besonders in Krisenzeiten.

          5 Min.

          Nichts geht über die Familie. So schlicht könnte man einen der großen Trends der Aktienanlage zusammenfassen. Tatsächlich befinden sich Unternehmen, deren Geschicke von Eigentümerfamilien gelenkt oder zumindest kontrolliert werden, schon seit längerem im Fokus von Investoren. Darunter sind auch viele bekannte Firmen wie Sixt, Fielmann, BMW oder SAP.

          Inge Kloepfer

          Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          „Familienunternehmen sind ertragsstark, sicherheitsbewusst, und ihre Aktienkurse entwickeln sich besser als der Markt“, sagt Vermögensverwalter Michael Scholtis, Vorstandsmitglied der Plutos Vermögensberatung. „Besonders in Krisenzeiten sind Familienunternehmen interessant.“ Scholtis ist überzeugt, dass Familienunternehmen dank ihrer langfristigen Denkweise oft widerstandsfähiger sind und in schwierigen Marktphasen flexibler reagieren können als so mancher Konzern.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.
          Franziska Giffey (SPD)

          F.A.Z. exklusiv : Giffey wurde rechtswidrig bevorzugt

          Die Bundesfamilienministerin hätte für den Verstoß von Zitierregeln keine „Rüge“ durch die Freie Universität bekommen dürfen. Dafür fehlt es an einer Rechtsgrundlage, schreibt der Wissenschaftliche Parlamentsdienst des Berliner Abgeordnetenhauses.
          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.