https://www.faz.net/aktuell/finanzen/ezb-kann-inflation-nur-mit-preisstabilitaet-in-den-griff-bekommen-18223938.html

Europäische Zentralbank : Inflation bekämpfen!

EZB in Frankfurt: Die Notenbank hat zuletzt verstärkt italienische Staatsanleihen gekauft. Bild: Frank Rumpenhorst

Die Europäische Zentralbank hat viel zu spät auf die Inflation reagiert. Jetzt müssen sich die Verantwortlichen im EZB-Turm auf ihr eigentliches Ziel konzentrieren: Preisstabilität.

          1 Min.

          Die Europäische Zentralbank hat sich in ihrer Einschätzung der Entwicklung der Inflation kräftig geirrt. Das hat schwerwiegende Folgen. Viel zu spät haben die Verantwortlichen im Frankfurter EZB-Turm eingegriffen. 8,9 Prozent hat die Inflationsrate im Euroraum mittlerweile erreicht, in manchen Euroländern liegt sie schon bei mehr als 20 Prozent.

          Jetzt kommt es darauf an, diese Entwicklung unbedingt wieder in den Griff zu bekommen. Dafür ist es wichtig, dass die Notenbank sich auf ihr eigentliches Ziel konzentriert: Preisstabilität. Und nichts sonst. Die Feinsteuerung von Anleiherenditen im Euroraum ist nicht ihre Aufgabe, auch nicht die Unterstützung hoch verschuldeter Länder mit Regierungskrisen.

          In Zeiten, in denen sie ihr Ziel problemlos erreicht, kann sie sich auch um andere wirtschaftspolitische Fragen kümmern, so sehen es die Statuten vor. Aber solche Zeiten haben wir nicht.

          Es kommt jetzt darauf an, zu beweisen, dass die Notenbank sich nicht zum Büttel nationaler Politiker macht, mit welcher Ausrede auch immer. „Fiskalische Dominanz" nennen Ökonomen eine Situation, in der Erwägungen der Haushaltspolitik von Staaten die Entscheidungen einer Notenbank bestimmen und nicht die Notwendigkeiten der Geldpolitik. Die EZB muss zeigen, dass sie nicht in diese Falle tappt. Ansonsten steht nichts Geringeres auf dem Spiel als die Glaubwürdigkeit der Geldpolitik selbst.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Weitere Themen

          Tauwetter am Markt

          FAZ Plus Artikel: Kryptoanlagen : Tauwetter am Markt

          Seit einigen Wochen steigen die Kurse der Kryptoanlagen wieder. Vor allem der Wirbel um Änderungen bei Ethereum sorgt für Optimismus. Aber Zweifel an der Erholung bleiben.

          Topmeldungen

          Viele unbesetzte Stellen am Frankfurter Flughafen: Reisende warten Ende Juli in einer langen Schlange in Abflughalle C von Terminal 1.

          Personalmangel und die Folgen : Der Sommer der Warteschlangen

          Fast überall fehlt Personal. Deshalb ruckelt es gerade allerorten. Wird es irgendwann wieder wie vor der Pandemie? Oder müssen wir uns dauerhaft auf weniger Reisen und Restaurantbesuche einstellen?
          Soll zahlreiche Verfehlungen im Amt begangen haben: Patricia Schlesinger

          Skandal im RBB : Hoher Bonus für Schlesinger

          „Boni“ gab und gibt es im RBB angeblich nicht. Aber es gibt „Zielprämien“. Die fielen für die gekündigte Intendantin Patricia Schlesinger und die RBB-Direktoren sehr üppig aus: 200.000 Euro mehr pro Jahr für die Senderspitze.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.