https://www.faz.net/-gv6-a7fla

Europäische Fintechs : Das große Rennen der Einhörner

Checkout.com auf einer Messe in England: Der Zahlungsdienstleister ist das wertvollste Fintech Europas. Bild: mauritius images / Nastia M / Al

Ein britischer Zahlungsdienstleister steigt zum teuersten Fintech Europas auf. Und auch sonst tut sich viel am Markt der Finanz-Start-ups, die als Börsenkandidaten gelten. Aber was machen die eigentlich genau?

          4 Min.

          Checkout.com

          Philip Plickert

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

          Antonia Mannweiler

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Martin Hock

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Franz Nestler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Hanno Mußler

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Krone für das wertvollste Fintech-Start-up Europas geht an den britischen Zahlungsdienstleister Checkout.com. Bei einer neuen Finanzierungsrunde, die am Dienstag bekanntwurde, haben Investoren das erst 2012 gegründete Unternehmen mit 15 Milliarden Dollar bewertet. Damit hat Checkout.com den bisherigen Spitzenreiter, den schwedischen Zahlungsdienstleister Klarna, weit abgehängt. Die Investoren, angeführt von Tiger Global Management, gaben für eine Beteiligung eine Kapitalspritze von 450 Millionen Dollar. Das Unternehmen profitiert vom rasanten Wachstum von E-Commerce, Internetbestellunternehmen und lLieferdiensten, die ihre Zahlungen über die elektronische Kasse von Checkout abwickeln. Zu den Kunden zählen beispielsweise der Pizzalieferant Pizza Hut und der Modehändler H&M. Wichtige Wettbewerber sind der niederländische Zahlungsabwickler Adyen und der amerikanische Fintech-Gigant Stripe. Dieser wurde erst kürzlich mit 36 Milliarden Dollar bewertet. Checkout-Chef Guillaume Pousaz sagte, das Start-up werde letztlich auch an die Börse gehen, er sehe aber keine Eile und keinen Druck für diesen Schritt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Musste zurückziehen: Neera Tanden im Februar in Washington

          Amerikanische Regierung : Bidens erste Niederlage

          Neera Tanden sollte das Haushaltsbüro von Joe Bidens Regierung leiten. Ihr Scheitern im Senat zeigt das Gewicht der Zentristen in der demokratischen Partei.
          Zwei Über-80-Jährige erhalten ihre erste Corona-Schutzimpfung in Nordwestmecklenburg

          Schutz besser verteilen : Unsere ungerechte Impf-Triage

          Zwei Menschen ertrinken, zwei Rettungsringe liegen am Ufer. Soll man beide einer einzigen Person zuwerfen? So sieht die deutsche Impfstrategie aus. Ein Gastbeitrag von vier Ethikern.