https://www.faz.net/aktuell/finanzen/elster-wie-es-zur-panne-beim-portal-zur-grundsteuer-kommen-konnte-18165777.html
Bildbeschreibung einblenden

Grundsteuer online : Woran es bei Elster hakt

Sie wird auf jedes Grundstück, wie hier in München, erhoben: die Grundsteuer. Das Portal Elster sollte die Meldung vereinfachen. Bild: dpa

Das Portal für die neue Grundsteuererklärung bricht zusammen. Es ist nicht der erste Lapsus deutscher Behörden-IT. Als Grund für die Panne kristallisieren sich falsche Prioritätensetzungen heraus.

          3 Min.

          Gerade einmal vier Monate hat die Finanzverwaltung den Eigentümern von rund 36 Millionen Grundstücken, Häusern, Eigentumswohnungen und Gewerbeflächen in Deutschland Zeit gegeben, um ihre Daten für die neue Grundsteuer zu melden. Seit dem 1. Juli ist das Portal dafür – ein Teil der schon etablierten elektronischen Steuererklärung (Akronym „Elster“) – im Internet geschaltet. Doch schon heißt es: Nichts geht mehr.

          Manfred Schäfers
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Seit dem Wochenende häufen sich die Berichte, dass die neue Grundsteuerklärung nicht aufrufbar ist – weil das Portal unter dem Andrang der Bürger, von denen offenbar viele die Sache nicht erst auf den letzten Drücker erledigen wollten, zusammenbrach. Während sich die Internetseite am Montagmorgen noch öffnete und „aufgrund enormen Interesses an den Formularen zur Grundsteuerreform“ nur von aktuellen „Einschränkungen bei der Verfügbarkeit“ gesprochen wurde, schloss das Online-Finanzamt im Tagesverlauf zeitweise auch ganz. Nur noch ein grünes Baustellenhütchen erwartete dann Besucher der Seite.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Richard David Precht

          Prechts Umgang mit Kritik : Grüße, ganz persönlich

          Richard David Precht gibt Artikel falsch wieder und fordert die Degradierung von Journalisten, die ihn kritisieren. Zeit, über die Größe des Egos nachzudenken.