https://www.faz.net/aktuell/finanzen/einzelner-parkplatz-in-hongkong-fuer-mehr-als-eine-million-euro-verkauft-17372590.html

Immobilienpreise : Einzelner Parkplatz in Hongkong für mehr als eine Million Euro verkauft

  • Aktualisiert am

Begehrte Metropole: Blick auf Hongkong Bild: Picture-Alliance

Die Immobilienpreise in der Millionenmetropole ziehen trotz der Corona-Pandemie weiter an. Das ist so absurd, dass für einen Stellplatz schon mehr als eine Million Euro verlangt werden.

          1 Min.

          Hongkong ist für seine horrenden Immobilienpreise bekannt – nun ist in der Finanzmetropole ein einzelner Parkplatz für umgerechnet mehr als eine Million Euro verkauft worden. Der 12,5 Quadratmeter große Abstellplatz ist Teil eines Apartment-Komplexes in einem auch als „The Peak“ bekannten Luxusviertel der chinesischen Sonderverwaltungszone, wie örtliche Medien am Freitag berichteten.Bewohnern der Apartments bietet sich ein spektakulärer Blick auf den berühmten Victoria Harbour von Hongkong. Schwindelerregend wie die Aussicht aus den hochgelegenen Wohnungen sind aber auch deren Preise: „The Peak“ zieht vor allem die reichsten Hongkonger an.

          Während es für Hongkongs Top-Verdiener zur Normalität gehört, Millionen Hongkong-Dollar für ihr Zuhause auszugeben, wird es für Normalverdiener in der Metropole immer schwieriger, sich die Miete zu leisten – dabei sind viele Wohnungen in Hongkong kaum größer als der nun veräußerte Parkplatz. Im Jahr 2019 hatte der durchschnittliche Preis für eine Wohnung in Hongkong laut einer Studie bei umgerechnet knapp einer Million Euro gelegen.

          Während die Corona-Pandemie und die Unsicherheit über die politische Entwicklung in der chinesischen Sonderverwaltungszone Auswirkungen auf viele Lebensbereiche der Hongkonger haben, prallen die Entwicklungen am Immobilienmarkt weitgehend ab. Auch in diesem Jahr wurden in der Metropole wieder Rekordpreise für Luxus-Wohnungen erzielt. So wechselte in diesem Jahr ein Penthouse mit rund 1000 Quadratmetern für umgerechnet rund 48 Millionen Euro den Besitzer.

          Weitere Themen

          Vorsicht, grauer Markt!

          Hohe Risiken : Vorsicht, grauer Markt!

          Immer wieder erleiden Privatanleger hohen Schaden, weil sie auf windige Versprechen hereinfallen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband will dem nun ein Ende bereiten.

          Topmeldungen

          Jetzt auch ohne negativen Test: Eine U-Bahn in Zhengzhou am 5. Dezember

          Null-Covid-Politik beendet : Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Nach den Protesten gegen die Null-Covid-Strategie entscheidet Xi Jinping sich zur Flucht nach vorn. Was die Führung in Peking gestern noch als Ausdruck des überlegenen chinesischen Systems pries, wird nun korrigiert.
          Bundestrainer Hansi Flick

          „Volles Vertrauen“ : Hansi Flick bleibt Bundestrainer

          Hansi Flick tritt nach dem WM-Debakel nicht zurück: Das ist das Ergebnis eines Krisengesprächs mit der DFB-Spitze. Der Bundestrainer soll die Nationalelf zur Europameisterschaft 2024 im eigenen Land führen.
          Klimaaktivisten haben am 15. November 2022 ein Werk Gustav Klimts mit schwarzer Farbe beschmiert, einer klebte seine Hand daran fest.

          Soziale Systeme : Nützliche Radikale

          Schaden radikale Aktionen wie die der „Letzten Generation“ den Zielen einer Bewegung? Soziologen haben das untersucht und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.