https://www.faz.net/aktuell/finanzen/drittes-quartalsminus-des-dow-jones-in-folge-18356790.html

Amerikas Aktienmarkt : Drittes Quartalsminus des Dow Jones in Folge

  • Aktualisiert am

Das Geschäft brummt wieder: Vor allem amerikanische Aktien sind bei ETF-Anlegern wieder gefragt. Bild: AFP

Weitere Kursverluste an den amerikanischen Börsen: Die Anleger stellen sich auf die nächsten Zinserhöhungen ein.

          1 Min.

          Die Wall Street hat am Freitag einen sehr schwachen Börsenmonat mit deutlichen Verlusten beendet. Mahnende Worte der Vizechefin der amerikanischen Notenbank Federal Reserve zur Geldpolitik in den Vereinigten Staaten konnten die Märkte nur kurz stützen. Am Ende überwog die Erkenntnis, dass sich der Preisauftrieb jüngst wieder verstärkt hat. Damit bleibt der Druck auf die Zentralbanker hoch, die Leitzinsen im Kampf gegen die hohe Inflation weiter anzuheben.

          Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 1,71 Prozent auf 28.725,51 Punkte. Zwischenzeitlich war er auf den tiefsten Stand seit November 2020 gefallen. Auf Wochensicht bedeutet das ein Minus von 2,92 Prozent.

          Den September beendete der Dow mit einem Abschlag von 8,8 Prozent. Einen größeren Monatsverlust hatte es zuletzt im März 2020 und damit auf dem Höhepunkt der Corona-Krise gegeben. Gleichwohl fällt die Bilanz für das dritte Quartal mit einem Minus von 6,7 Prozent weniger negativ aus als im Vorquartal. Allerdings hat das Börsenbarometer damit den dritten Quartalsverlust in Folge verzeichnet – dies gab es zuletzt im Jahr 2015.

          Bei dem marktbreiten S&P 500 stand am Freitag ein Abschlag von 1,51 Prozent auf 3585,62 Zähler zu Buche. Der Technologiewerte-Index Nasdaq 100 verlor 1,73 Prozent auf 10 971,22 Punkte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sieg im Elfmeterschießen : Messis Traum vom WM-Titel lebt

          Superstar Lionel Messi hofft bei seiner fünften WM weiter auf den ersten Titel. Gegen Oranje verspielt Argentinien zunächst einen Zwei-Tore-Vorsprung, hat im Elfmeterschießen aber das bessere Ende für sich.
          Außenministerin Annalena Baerbock steigt am 9. Dezember 2022 am Flughafen von Dublin in den Airbus der Flugbereitschaft der Bundeswehr.

          Baerbocks Besuch in London : Die Schadensbegrenzung muss warten

          Eigentlich wollten sich die deutsche Außenministerin und ihr britischer Kollege viel Zeit für ihre Gespräche nehmen. Doch ein Wintereinbruch in Dublin bringt ihre Pläne durcheinander – statt nach London fliegt Baerbock zurück nach Berlin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.