https://www.faz.net/-gv6-9ykv9

Dow im Plus : New Yorker Börse steuert auf Wochengewinn zu

  • Aktualisiert am

Illustration mit dem Gilead-Logo Bild: AFP

Nachrichten über ein Medikament, das Corona-Patienten helfen soll, beflügeln nicht nur den Kurs des Herstellers Gilead, sondern die gesamte Wall Street. Anleger hoffen zudem auf eine Lockerung der Kontaktsperren.

          1 Min.

          Zaghafte Schritte in Richtung einer Wiederaufnahme wirtschaftlicher Aktivität sowie Hoffnungen auf eine mögliche Behandlung von Corona-Patienten haben am Freitag auf die amerikanischen Börsen positiv gewirkt. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 2,2 Prozent auf 24.056 Punkte zu. Damit steuert der Leitindex auf ein Wochenplus von 1,4 Prozent zu. Bereits in der vergangenen Woche hatte sich der Dow um fast 13 Prozent erholt.

          Marktanalyst Craig Erlam vom Währungsbroker Oanda Europe sprach von einem gleich „doppelten Glück“ für Anleger. Dabei verwies er auf Pläne in den Vereinigten Staaten zur Rückkehr in die Normalität und damit den Beginn der Wiederaufnahme von Wirtschaftsaktivitäten. Zum anderen, und dies sei aktuell sogar noch wichtiger, könnte mit dem Mittel Remdesivir des Pharmakonzerns Gilead Sciences ein Medikament gegen das neuartige Coronavirus wirken.

           „Die Nachrichten über ein mögliches Mittel am gleichen Tag, an dem Trump seine Eröffnungspläne vorgelegt hat, bieten Grund für Optimismus, dass bald irgendwie so etwas wie Normalität zurückkehrt“, sagte auch Joshua Mahony, Marktanalyst beim Brokerhaus IG.

          Der breiter gefasste S&P 500 gewann am Freitag 1,9 Prozent auf 2854 Punkte. Der von Technologie-Aktien dominierte Nasdaq 100 rückte um 0,7 Prozent auf 8819 Punkte vor.

          DOW JONES

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Dem Bericht auf einer medizinischen Internet-Seite zufolge zeigte das bei Ebola wirkungslose Gilead-Mittel Remdesivir Erfolge in einer Studie zu schwer erkrankten Corona-Patienten. Die Gilead-Aktien schnellten um gut zwölf Prozent nach oben.

          Auch die Boeing-Papiere gehörten mit einem Plus von gut elf Prozent zu den Gewinnern. Der Airbus-Rivale kündigte an, die Flugzeugfertigung in der kommenden Woche wieder anlaufen zu lassen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mit Containern beladene Lastwagen stauen sich auf der Köhlbrandbrücke im Hafen von Hamburg.

          Deutschlands Zukunft : Nach der Wahl wird investiert

          Union, SPD, Grüne und FDP versprechen riesige Ausgabenprogramme für die Zeit nach der Bundestagswahl. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen.
          DFB-Vizepräsident Rainer Koch (links) bleibt vorerst, Präsident Fritz Keller wird zurücktreten (Bild von 2019).

          Quälender Machtkampf : Das Desaster beim DFB setzt sich fort

          Beim halbherzigen Befreiungsschlag steht wieder nicht die Rettung des DFB im Vordergrund, sondern die Sorge vor dem Einflussverlust einzelner Parteien und Personen. Das führt nicht zu der Einheit, die nötig ist für einen Neuanfang.
          Cem Özdemir Anfang Mai in Stuttgart beim Online-Parteitag der Grünen.

          Cem Özdemir im Gespräch : „Boris Palmer sprengt jede Brücke“

          Der frühere Grünen-Vorsitzende Cem Özdemir verzweifelt an seinem Parteifreund aus Tübingen. Die jüngste Debatte über Palmer zeige, dass dieser nicht für ein Ministeramt in Stuttgart geeignet sei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.