https://www.faz.net/-gv6-37v0

Dossier : Alles über Aktien

  • Aktualisiert am

Hier ist Know-How gefragt! Bild:

Trotz Börsenschwäche: das Sparbuch und der Sparkassenbrief sind out. Langfristig sind Aktien angesagt. FAZ.NET schaut einmal genauer hin.

          1 Min.

          Noch vor wenigen Jahren war der Aktionär in Deutschland ein eher exotisches Wesen. Der Kreis der Wertpapierbesitzer und der vielleicht sogar spekulativ orientierten Anleger beschränkte sich zumindest tendenziell auf gut informierte Zeitgenossen mit einem soliden finanziellen Hintergrund.

          Die Mehrheit der kleineren Anleger und Sparer vertraute lange Zeit vor allem auf das Sparbuch, den Sparkassenbrief oder vielleicht noch auf das eine oder andere Rentenpapier. Mit sinkenden Zinsen ist aber nach und nach das Interesse an renditeträchtigeren Anlageformen gestiegen. Eine zunehmende Berichterstattung in den Medien, vor allem aber auch die großen Werbekampagnen vor den großen Börsengängen der Deutschen Telekom, Infineon, Epcos und zuletzt der Deutschen Post haben die Aktienanlage richtig populär werden lassen.

          Zumindest solange die Kurse auch noch gleichzeitig in den Himmel zu steigen schienen. Vor allem die Zeichnung von neu an den Markt kommenden Papieren schien eine Zeit lang wie eine Lizenz zum Gelddrucken zu sein. Wer bei der Zuteilung zum Zug kam, konnte mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem ansehnlichen Gewinn rechnen.

          In Deutschland gibt es immer mehr Aktionäre

          Diese goldenen Zeiten sind zwar mittlerweile vorbei. Aber der Anteil der Aktionäre hat sich in den vergangenen Jahren sicherlich beträchtlich erhöht. Mittlerweile stellen in Deutschland mehr als sechs Millionen Bürger in- und ausländischen Aktiengesellschaften Kapital zur Verfügung - mit steigender Tendenz. Denn längst hat sich herumgesprochen, dass die Aktienanlage zumindest langfristig betrachtet die ertragreichste Anlageform ist.

          Aber nicht nur das. Wird die gesetzliche Rentenversicherung immer unattraktiver, so kommt förmlich der Zwang auf, individuell etwas auf die Seite zu legen. Gerade hier ist es besonders wichtig, mit diesem Geld einen möglichst hohen Ertrag zu erzielen. Gerade jüngere Anleger werden kaum an Aktien vorbeikommen. Sei es über Einzelaktien, Aktienfonds oder ein indirektes Investment über einen Pensionsfonds. Für FAZ.NET ist das Grund genug, sich mit dieser Anlageform einmal grundlegend zu beschäftigen.

          Topmeldungen

          Youtube-Manager Neal Mohan

          Youtube-Manager Mohan : „Verschwörungstheorien müssen verschwinden“

          Ist Youtube eine Einstiegsdroge für haltlose Theorien und Verschwörungsmythen? Der Youtube-Manager Neal Mohan über Trumps gefährliche Corona-Ratschläge, den Kampf gegen Falschmeldungen und einen neuen Faktencheck.
          Maske auf! Clemens Wendtner rät zum Mund-Nasen-Schutz.

          Infektiologe Clemens Wendtner : „Die zweite Welle ist da“

          Chefarzt Clemens Wendtner hat im Januar in München die ersten Corona-Patienten in Deutschland behandelt. Im Interview spricht er über Laxheit, Lüftungsanlagen – und warum die Jugend für die Eindämmung der Pandemie so wichtig ist.

          FC Bayern im Supercup : Das riskante Spiel der Uefa im Risikogebiet

          Beim Supercup gibt es einen unbedeutenden Pokal zu gewinnen, aber Glaubwürdigkeit zu verlieren. Das Spiel des FC Bayern in Budapest bleibt ein Politikum. Der europäische Verband sieht darin ein „Pilotprojekt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.