https://www.faz.net/aktuell/finanzen/dogecoin-anleger-verklagt-musk-auf-258-milliarden-dollar-18108529.html

Kryptowerte : Dogecoin-Investor verklagt Musk auf 258 Milliarden Dollar

  • Aktualisiert am

Soll seinen Status als reichster Mann der Welt ausgenutzt haben: Tesla-Chef Elon Musk Bild: Laif

Dem Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla wird der Aufbau eines Schneeballsystems vorgeworfen. Er habe seinen Status als reichster Mann der Welt dafür genutzt.

          1 Min.

          Ein Kryptowährungs-Investor hat den laut Forbes reichsten Mann der Welt Elon Musk auf 258 Milliarden Dollar verklagt unter dem Vorwurf, zu Dogecoin ein Schneeballsystem aufgebaut zu haben. Musk sowie seine Unternehmen Tesla und SpaceX hätten den Preis für das Digitalgeld hochgetrieben und dann abstürzen lassen, hieß es in einer Schrift, die im Namen von Keith Johnson am Donnerstag bei einem Bundesgericht in Manhattan eingereicht wurde.

          „Die Beschuldigten wussten seit 2019, dass Dogecoin keinen Wert hat, haben aber trotzdem für Dogecoin geworben, um von seinem Handel zu profitieren.“ Musk habe seinen Status als reichster Mann der Welt genutzt, um „für Profit, Aufmerksamkeit und zur Belustigung das Dogecoin-Schneeballsystem zu betreiben und zu manipulieren“. In dem Text wird auf Aussagen von Investoren wie Warren Buffett und Technologie-Experten wie Bill Gates verwiesen, die den Wert von Kryptowährungen grundsätzlich infrage stellen. Johnson will Schadensersatz in dreifacher Höhe von 86 Milliarden Dollar einklagen, was den Rückgang des Marktwertes von Dogecoin seit Mai 2021 entspreche.

          Form des Glücksspiels

          Die Gesamtsumme würde grob der Hälfte des deutschen Bundeshaushaltes entsprechen. Zudem sollen Musk und seine Konzerne von dem Gericht untersagt werden, Werbung für Dogecoin zu machen. Auch soll der Handel mit dem Kryptowert als eine Form des Glücksspiels eingestuft werden.

          Stellungnahmen der jeweiligen Anwälte und Vertreter lagen zunächst nicht vor. Dogecoin war ursprünglich als Parodie gestartet worden. Ihr Wert war im Januar um ein Viertel gestiegen, nachdem Musk die Möglichkeit von Tesla-„Merch“-Käufen damit bekanntgab. Am Donnerstag lag die Währung unter 0,06 Dollar pro Coin, nachdem sie im Mai 2021 einen Rekord von etwa 0,74 Dollar erreicht hatte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bald wieder ohne Maske? Medizinischer Mitarbeiter in Schanghai

          Schlechte Wirtschaftsdaten : China knickt ein

          Nun brechen auch noch die Exporte unter den Lockdowns ein – panisch läutet Chinas Führung das Ende von „Null Covid“ ein.
          Klimaaktivisten haben am 15. November 2022 ein Werk Gustav Klimts mit schwarzer Farbe beschmiert, einer klebte seine Hand daran fest.

          Soziale Systeme : Nützliche Radikale

          Schaden radikale Aktionen wie die der „Letzten Generation“ den Zielen einer Bewegung? Soziologen haben das untersucht und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.
          Gründer Cornelius Paul  in der  Produktionshalle von Autarq in Prenzlau

          Solardachziegel : Weltrettung von oben

          Das Unternehmen Autarq aus Brandenburg hat den Niedergang der Solarbranche überlebt. Nun will der Solardachziegelproduzent in der Energiewende mitmischen. Das könnte sogar Tesla-Chef Elon Musk interessieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.