https://www.faz.net/aktuell/finanzen/digitale-versicherung-bei-der-axa-soll-eine-echte-stimme-antworten-18519622.html

Digitale Versicherung : Bei der Axa soll eine echte Stimme antworten

Das Werkzeug ist da, aber Ersatzteile in Autowerkstätten werden so teuer, dass das auf Kfz-Policen einwirkt. Bild: Picture Alliance

Bei Hilfewunsch soll eine echte Stimme antworten: Der Versicherer Axa treibt zwar die Digitalisierung voran, aber der Kunde soll sich auch noch gehört fühlen.

          3 Min.

          Gemessen an den großen Um­brüchen und existenziellen Herausforderungen der vergangenen Jahre geht es in der Versicherungswirtschaft gerade etwas ruhiger zu. Aber unter der Oberfläche gären die Themen digitale Transformation, Finanzmarktentwicklung (insbesondere die Inflation) und neue Produktfelder weiterhin. Auch für die Axa Deutschland, als Tochtergesellschaft des Pariser Versicherungskonzerns die Nummer 7 im deutschen Markt, ist das Thema Digitalisierung längst nicht abgeschlossen, betont Vorstandschef Thilo Schumacher im Gespräch mit der F.A.Z.

          Thilo Schumacher führt seit Dezember 2021 den siebtgrößten deutschen Versicherer Axa.
          Thilo Schumacher führt seit Dezember 2021 den siebtgrößten deutschen Versicherer Axa. : Bild: AXA Konzern AG
          Philipp Krohn
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Künstliche Intelligenz und Bots könnten einen Teil der Kommunikation mit Kunden übernehmen. In der Autoversicherung sei es auf diese Weise gelungen, die Zahl der Mitarbeiter je Vertrag auf ein Drittel zu reduzieren. Dadurch fallen die Kosten, was dem Kunden nützt. Aber die menschliche Komponente dürfe nicht ausgeblendet werden, sagt Schumacher: „Wenn der Satz so beginnt: ‚Können Sie mir helfen?’, dann soll eine echte Stimme antworten.“ Kunden seien bereit, über Apps ihre Vertragsverwaltung selbst in die Hand zu nehmen, wie sich an wachsenden Zugriffszahlen der App MyAxa zeige. „Kunden sehen, ich bekomme meine Bescheinigung, ich kann Verträge managen, wofür brauche ich einen Papierordner“, sagt Schumacher.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+