https://www.faz.net/aktuell/finanzen/digital-bezahlen/apple-pay-startet-wohl-bald-in-deutschland-14497167.html

Bezahlsysteme : Apple Pay startet wohl bald in Deutschland

  • Aktualisiert am

Apple-Pay-Zahlung mit Apple Watch in Moskau Bild: Reuters

Apples Bezahldienst Apple Pay startet offenbar bald in Deutschland. Eine Hilfeseite ist bereits freigeschaltet.

          1 Min.

          Der Computerkonzern Apple ist dabei, seinen Bezahldienst Apple Pay breitflächig in der Welt zu starten. Nach dem Debüt in Japan steht nun offenbar auch der Beginn in Deutschland unmittelbar bevor. Zumindest ist die Erklärseite schon freigeschaltet. Kenner erwarten nun eine Ankündigung auf dem „Mac-Event“ am kommenden Donnerstag, auf dem neue Computer vorgestellt werden sollen.

          Apple Pay ist ein kontaktloses Bezahlsystem und sollte eigentlich an allen entsprechenden Kassen verwendet werden können. Nutzen kann man dazu das iPhone oder die Apple Watch in Verbindung mit einer oder mehreren Kredit- oder EC-Karten. Zudem soll sich das System im App Store und in Apples Internet-Browser Safari verwenden lassen.

          Der am Dienstag erfolgte Start in Japan scheint indes nicht nach Plan verlaufen zu sein. So hatten nach Aussage der East Japan Railway viele Nutzer Probleme, ihre Bahnkarten auf ihren iPhones zu registrieren, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Probleme schienen anzuhalten, waren aber offenbar dem großen Nutzerinteresse geschuldet.. Apple versucht in Japan sich eine Scheibe von dem Geschäft abzuschneiden, dass die Eisenbahngesellschaften mit ihren Dauerkarten machen, die auch als Zahlungsmedium eingesetzt werden können.

          Weitere Themen

          Porsche steigt in den Dax auf

          Fast Entry : Porsche steigt in den Dax auf

          Eine sehr gute Kursentwicklung seit dem Börsengang lässt die Porsche AG sogleich in den Dax springen. Nur noch zwei Autohersteller auf der Welt sind wertvoller.

          Topmeldungen

          Oliver Bierhoffs Abgang : Befreiungsschlag für den DFB

          „One Love“ und „Mund zu“ waren die letzten Fehler, die sich DFB-Direktor Oliver Bierhoff erlauben durfte. Sein Rückzug beendet eine Ära, die zwiespältiger nicht sein könnte. Was wird nun aus Hansi Flick?
          Raphael Warnock im November in Atlanta

          US-Senat : Darum ist die Stichwahl in Georgia wichtig

          Können die Demokraten den Senat mit einer Stimme Mehrheit kontrollieren oder müssen sie die Republikaner an der Macht beteiligen? Für die Demokraten geht es an diesem Dienstag um Richter, Abweichler und einen Blick in die Zukunft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.