https://www.faz.net/aktuell/finanzen/diesel-preis-steigt-weiter-wie-sie-an-der-tankstelle-geld-sparen-18381329.html

Teurer Tanken : Der Diesel-Preis steigt immer weiter

Autofahrer müssen tiefer in die Tasche greifen. Bild: Domenic Driessen

Diesel wird teurer und teurer. Und das, obwohl der Rohölpreis wegen Rezessionssorgen zuletzt gesunken ist. Woran liegt das? Und wie lässt sich an der Tankstelle Geld sparen?

          2 Min.

          Der Dieselpreis in Deutschland steigt immer weiter. Obwohl der Ölpreis wegen Rezessionssorgen zuletzt rückläufig war, haben die Kraftstoffpreise auch am Montag und Dienstag weiter zugelegt.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Im Wochenvergleich stieg der durchschnittliche Preis für einen Liter Diesel um 13,2 Cent auf 2,144 Euro, wie der Autoklub ADAC am Mittwoch nach seiner regelmäßigen Auswertung der Preise von 14.000 Tankstellen mitteilte. Benzin verteuerte sich demnach um rund 7,8 Cent auf 1,956 Euro je Liter.

          Der Automobilklub kritisierte die Entwicklung: „Auch wenn Sondereffekte wie eine starke Heizölnachfrage und hoher Bedarf in der Industrie als Gasersatz berücksichtigt werden müssen, ist der Sprung beim Diesel in dieser Höhe nicht gerechtfertigt.“ Denn der Ölpreis je Barrel (Fass zu 159 Liter) der Nordseesorte Brent sei im gleichen Zeitraum nur um zwei Dollar gestiegen.

          ADAC rät, abends zu tanken

          „Vor zwei Wochen haben wir uns bei Benzin noch in Trippelschritten in Richtung einer Normalisierung bewegt, jetzt hat sich die Situation gedreht“, sagte ADAC-Benzinfachmann Jürgen Albrecht. „Seit der OPEC-Entscheidung vergangene Woche ist insbesondere der Dieselpreis überdimensional stark gestiegen.“

          BRENT

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Die Ölländer der OPEC-plus-Gruppe hatten die Ölförderung bereits von Anfang Oktober an gekürzt, allerdings nur leicht um 100.000 Barrel je Tag. Für November legten sie nun in der vergangenen Woche eine Drosselung um zwei Millionen Barrel je Tag fest. Das trieb den Ölpreis kurz hoch auf fast 100 Dollar je Barrel, bevor Rezessionssorgen ihn wieder sinken ließen auf gut 94 Dollar am Mittwoch.

          Die Ölverbände hatten zuletzt davon berichtet, dass viele Unternehmen, die in ihrer Produktion normalerweise Erdgas einsetzten, aber auch Heizöl verwenden könnten, jetzt Heizöl auf Vorrat kauften, um sich abzusichern. Das treibe zusätzlich die Preise für Heizöl und den in der Herstellung verbundenen Dieselkraftstoff hoch. Allerdings hat auch das Bundeskartellamt angekündigt, den Benzinmarkt genauer unter die Lupe nehmen zu wollen.

          Der Mineralölwirtschaftsverband en2x wollte auch Zusammenhänge zu den Engpässen an Tankstellen in Frankreich nicht ausschließen: „Die Preise für Raffinerieprodukte, die in Europa vor allem in den Rotterdamer Preisnotierungen abgebildet werden, ergeben sich aus Angebot und Nachfrage“, sagte ein Sprecher: „Wenn sich, wie aktuell in Frankreich, Raffineriekapazitäten verringern und sich das Angebot reduziert, kann das daher auch hierzulande zu steigenden Tankstellenpreisen führen.“ In Frankreich waren zuletzt viele Tankstelle leergelaufen, über solche Fälle in Deutschland gab es nur vereinzelte Berichte.

          Zuletzt waren die Spritpreise mit dem Ende des Tankrabatts zum 1. September deutlich gestiegen.

          Der ADAC rät dazu, die Preise an verschiedenen Tankstellen zu vergleichen. Wer kann, solle außerdem abends tanken. Der aktuellen Untersuchung zufolge können Verbraucher so rund zwölf Cent gegenüber den Morgenstunden sparen. „Preisbewusstes Tankverhalten fördert zudem den Wettbewerb und kann daher auch zu einer Preissenkung beitragen“, erklärte der Automobilklub.

          Weitere Themen

          Zinsentscheid treibt Aktienkurse

          Federal Reserve : Zinsentscheid treibt Aktienkurse

          Nicht nur der Zinsentscheid, sondern auch die Verlautbarungen der amerikanischen Notenbank, lassen die Hoffnungen der Aktienanleger sprießen. Mahner gibt es aber dennoch.

          Topmeldungen

          Die Erd- und Höhlenhäuser von Peter Vetsch sind überraschend energieeffizient.

          Ungewöhnlich Wohnen : Wohnen geht auch anders

          Warum nicht mal was Neues ausprobieren? Unter der Erde oder auf dem Wasser, im Wehrturm oder Baumhaus – neun ­Wohnbeispiele, die alles andere als gewöhnlich sind.

          Einschlafen mit Anja Reschke : Gaulands Albtraum

          „Reschke-Fernsehen“ heißt die neue Late Night Show im Ersten, deren Star Anja Reschke ist. Die macht sich locker; lustig ist es aber nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.