https://www.faz.net/aktuell/finanzen/die-vermoegensfrage-der-porsche-countdown-18338493.html

Die Vermögensfrage : Der Porsche-Countdown

Herausgeputzt: Porsche vor dem Börsengang. Bild: Reuters

Am kommenden Donnerstag ist es soweit: Porsche geht an die Börse. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Börsengang des Jahres.

          4 Min.

          In der kommenden Woche am Donnerstag will die Porsche AG an die Börse gehen. Läuft alles nach Plan, dann sind die Aktien von Donnerstag an für alle, egal ob Privatanleger oder Profianleger, an der Börse zu kaufen. Hier die wichtigsten Punkte für einen Börsengang, von dem sich manche auch erhoffen, dass er eine Art Eisbrecher für den sehr eingefrorenen Markt für Börsengänge darstellen könnte.

          Inken Schönauer
          Redakteurin in der Wirtschaft, verantwortlich für den Finanzmarkt.

          Was passiert bis Donnerstag?

          Das ganze Verfahren befindet sich derzeit in der sogenannten Zeichnungsfrist. Seit vergangenen Montag bis kommenden Mittwoch werden Aktien in einer Spanne von 76,50 bis 82,50 Euro das Stück zur Zeichnung angeboten. Über seine Bank können Interessenten ihr Gebot abgeben und auch die Menge der gewünschten Aktien definieren. Schon jetzt gilt die Porsche-Aktie allerdings als überzeichnet. Das bedeutet, dass schon jetzt sehr viel mehr Anleger eine Aktie haben wollen, als mengenmäßig überhaupt im Angebot vorhanden ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

          Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.
          Ziemlich gute Freunde?  FIFA-Präsident Gianni Infantino (links) im Gespräch

          Korruptionsjäger Pieth : „Die FIFA wurde von Qatar gekauft“

          Mark Pieth hält den Fußball-Weltverband für eine „Bande von Schwächlingen“. Aus Sicht des Schweizer Strafrechtlers sollte sich die UEFA geschlossen gegen den „wirren“ FIFA-Präsidenten Infantino stellen.
          Endlich einmal ein Hotelpool, in dem man wirklich schwimmen kann – und nicht nur planschen.

          Luxus-Hotel in New York : In Watte gepackt

          Frühstück? 100 Dollar! Das neue Aman Hotel an der Fifth Avenue in New York ist das teuerste Haus der Stadt. Ein Ausflug in die Welt der Superreichen.