https://www.faz.net/aktuell/finanzen/die-tuerkische-milliardaersfamilie-koc-zieht-es-in-den-schwarzwald-18041485.html

Übernahme : Türkische Milliardärsfamilie Koc zieht es in den Schwarzwald

  • Aktualisiert am

Ihre Großbank Yapi Kredi will in Deutschland mit der Übernahme des Bankhauses Faisst Fuß fassen. Die Größenunterschiede sind enorm.

          2 Min.

          Es handelt sich nicht um eine große Übernahme im Bankgeschäft, aber doch um eine sehr bemerkenswerte. Das in Wolfach im Schwarzwald ansässige Bankhaus Faisst ist in das Visier der größten türkischen Privatbank geraten. Die Mehrheit an der Yapi Ve Kredi hält die Milliardärsfamilie Koc. Ihre Bank ist mit einer Bilanzsumme von umgerechnet 47 Milliarden Euro ungleich größer als das Bankhaus Faisst mit 60 Millionen Euro. Auch die Mitarbeiterzahlen verdeutlichen die Größenunterschiede: Die türkische Bank, die auch als Yapi Kredi auftritt, zählt mehr als 15 000 Mitarbeiter, das Bankhaus Faisst sieben, und darunter befinden sich auch noch zwei Halbtagskräfte. Warum zieht die Zwergbank eine der reichsten Familien vom Bosporus an? Sie will mit ihrer Bank in Deutschland Fuß fassen, und dafür erscheint die Kleinbank das geeignete Vehikel zu sein.

          Und in Wolfach, das zwischen Offenburg und Freudenstadt liegt, scheint man durchaus für Veränderungen bereit zu sein. Geschäftsleiter Peter Ludwig, der zusammen mit seinem Bruder und Ines Faisst aktuell noch Inhaber des Bankhauses ist, räumt im Gespräch mit der F.A.Z. ein, dass der regulatorische Druck für sein Institut nicht mehr zu bewältigen sei. Das ist auch unter den Volks- und Raiffeisenbanken zu beobachten, unter denen es vor Jahren noch viele von der Größe her mit dem Bankhaus Faisst vergleichbare Institute gab. Doch die Anforderungen der Aufsichtsbehörden in Sachen Dokumentation, Berichtspflichten oder IT-Sicherheit sind für sie nicht mehr zu stemmen. Deshalb ist die Zahl der Volks- und Raiffeisenbanken zwischen 2015 und 2021 von 1021 auf 772 gesunken. Das Bankhaus Faisst ist unter den privaten Banken wohl die kleinste.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Eine Luftwärmeheizung in einem Haus in Frankfurt am Main.

          Quasi-Pflicht ab 2024 : Was Sie über Wärmepumpen wissen müssen

          Die Regierung lädt zum Wärmepumpengipfel: Immer häufiger sollen Wärmepumpen Häuser beheizen. Im Altbau kann das teuer werden. Gibt es ab 2024 eine Pflicht? Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen.

          Lidl-Konzern : Der stille Gigant und sein Kampf gegen die Hacker

          Die Schwarz-Gruppe ist einer der größten Handelskonzerne der Welt – und meistens sehr verschlossen. Jetzt gibt sie Einblicke in das Innerste ihrer Digitalstrategie. Es sieht aus wie im Raumschiff.