https://www.faz.net/-gv6-9qvj0

Deutscher Aktienindex : Die neue Wundertüte MTU für den Dax

Eine Fabrik des Triebwerksherstellers MTU Aero Engines in München. Bild: Bloomberg

Es gibt Unternehmen, die lange an die Tür zur ersten Börsenliga klopfen. Und es gibt MTU, die plötzlich drin ist. Der Erfolg kommt dabei auch von einem Image, das für Stetigkeit und Planbarkeit steht.

          3 Min.

          Das Unternehmen MTU und der Aktienindex Dax haben bis Anfang August in keinem Zusammenhang gestanden. Seit dem Jahr 2005 fühlte sich der Münchener Triebwerkshersteller in der zweiten Börsenliga, dem M-Dax, gut aufgehoben. Der Dax, also die Siemens, Bayer und Daimler dieser Welt, erschienen als eine unerreichbare Liga. Nun gehört vom 23. September an MTU Aero Engines dazu – statt Thyssen-Krupp, dem Stahlgiganten und Dax-Gründungsmitglied. Zu tief ist dessen Kurs gefallen.

          Daniel Mohr

          Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Woche.

          Rüdiger Köhn

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in München.

          Doch warum MTU, was ursprünglich mal für Motoren- und Turbinen-Union steht, die aber nichts mit dem nichtbörsennotierten Dieselmotorenhersteller MTU Friedrichshafen zu tun hat? Von 13 Euro in der Finanzkrise 2008 kannte der Aktienkurs ohne größere Rückschläge nur den Weg nach oben. In dieser Woche wurde mit 254 Euro eine neue Höchstmarke gesetzt. Im Jahr 2005 brachte der amerikanische Finanzinvestor KKR das Unternehmen für 21 Euro an die Börse, nachdem er es zwei Jahre zuvor vom Daimler-Konzern übernommen hatte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Emmerich Schneck und seine Frau Angelika in ihrer Metzgerei in Rüdesheim

          Keinen Nachfolger gefunden : Ein Metzger macht Schluss

          Emmerich Schneck wurde das Metzgerhandwerk in die Wiege gelegt. 60 Jahre ist er alt, genauso alt wie sein Laden. Nun muss er das Geschäft schließen – er kann nicht mehr.