https://www.faz.net/-gv6-8ozog

Devisen : Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief

  • Aktualisiert am

Die türkische Lira ist so wenig wert wie nie zuvor. Bild: Reuters

Die türkische Währung Lira hat im Handel zum amerikanischen Dollar am Dienstag ein neues Rekordtief erreicht. Marktbeobachter erklären die Kursschwäche zum Jahreswechsel mit dem jüngsten Terroranschlag in Istanbul.

          1 Min.

          Die Talfahrt der türkischen Lira geht auch im neuen Jahr weiter. Am Dienstag fiel die türkische Währung im Handel zum amerikanischen Dollar auf ein neues Rekordtief. Am späten Vormittag mussten für einen Dollar bis zu 3,60 Lira gezahlt werden und damit so viel wie noch nie.

          Marktbeobachter erklären die Kursschwäche zum Jahreswechsel mit dem jüngsten Terroranschlag in Istanbul und einer unerwartet starken Inflation im Dezember. Am Devisenmarkt warten die Anleger mittlerweile auf Signale der türkischen Notenbank. Es stelle sich die Frage, ob die Währungshüter die Teuerung als eine ernste Bedrohung ansehen, sagte Devisenexperte Henrik Gullberg von der Nomura-Bank. Im Dezember war die Inflation auf 8,53 Prozent gestiegen, nach 7,00 Prozent im November.

          Experte Gullberg wollte nicht ausschließen, dass der Kurs der Lira in den ersten sechs Monaten des Jahres weiter nachgeben könnte. Nach seiner Einschätzung könnte die Währung so weit an Wert verlieren, dass für einen Dollar bis zu 4,00 Lira gezahlt werden müssen. Neben der hohen Inflation sorgen immer neue Terroranschläge für Druck auf die türkische Währung. Zuletzt hatte sich zum Jahreswechsel ein Terroranschlag in einem Nachtclub im Zentrum von Istanbul mit zahlreichen Toten ereignet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Borussia Dortmund : Favre und die Anzeichen der Entfremdung

          Lucien Favre ist in eine hochkomplizierte Lage hineingeraten. Obwohl keiner der Verantwortlichen den Trainer öffentlich kritisiert, dürfte er keine große Zukunft bei Borussia Dortmund haben. Wie konnte das nur passieren?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.