https://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/
Auch wenn bald einige Nullen verlustig gehen könnten: Am Wert der Landeswährung wird das nichts ändern, versichern Experten.

Mehr Respekt für die Rupiah : Indonesien will nun Nullen streichen

Im Urlaub zum Millionär - in manchen Ländern geht das einfach. In Indonesien reichen dafür etwas mehr 60 Euro. Das soll sich jetzt ändern: Der größte Inselstaat der Welt will drei Nullen streichen, damit seine Währung mehr Respekt bekommt.

Geldpolitik der EZB : Am Puls der Konjunktur

Es ist gut möglich, dass höhere Leitzinsen der Konjunktur weniger schaden als bisher angenommen.

Zinswende : Mut zum Wechseln

Was tun, wenn die Bank keine Zinsen aufs Ersparte zahlen will? Da gibt es eine Möglichkeit.

Wo bleibt die Aktienkultur? : Ehre dem Kleinvieh

Für Eintrittskarten zu Hauptversammlungen lassen Banken Privatanleger bezahlen. Warum Banken und Aktiengesellschaften auch Otto Normalaktionär achten sollten.

Zinsen : Der Markt regelt das

Viele Sparkassen haben kein Interesse daran, ihren Kunden auf täglich verfügbare Einlagen zu zahlen. Weil sie sich das leisten können - noch.

Leitzinserhöhung : Die Wall Street glaubt der Fed nicht so richtig

Nach der Zinserhöhung der amerikanischen Notenbank bleibt eine negative Reaktion der Finanzmärkte aus. Die Wall Street kalkuliert offenbar anders als Fed-Chef Powell.

Datenschatz der Börse : Ein Monopolist regiert

Wer Linde im Dax folgt? Die Deutsche Börse will wichtige Informationen dazu noch bis Freitag geheim halten.

Investments : Was ist nachhaltig?

Die Frage, was nachhaltig ist, spaltet ganze Familien. Bürokraten wie Banken sollten ihre Schlüsse daraus ziehen.

Vor Rückkehr in Dax : Commerzbank kämpft gegen Trauma

Im September 2018 musste die Commerzbank ausgerechnet für Wirecard Platz im Dax machen. Warum das Kreditinstitut vor einem Comeback steht.

Rüstung und ESG-Ziele : Panzer sind nachhaltig

Europa diskutiert immer noch, ob Rüstungskonzerne diskriminiert werden sollen. Das ist nicht nur empörend – es lehrt auch einiges über den Umgang mit Werten in der EU.

Seite 6/12

  • Altstadt von Stockholm: Eine weniger expansive Geldpolitik dürfte die Blasengefahr am Immobilienmarkt mindern.

    Trotz hoher Inflation : Die schwedische Krone zeigt Stärke

    Nach einem unerwartet starken Anstieg der Inflation nehmen die Spekulationen über eine Wende in der Geldpolitik der Schwedischen Reichsbank zu. Dort ist man sich allerdings uneinig.
  • Am Golde hängt doch alles. Vor allem die Privatanleger setzen auf Gold als „sicheren Hafen“.

    Goldpreis : Ein guter Jahresauftakt für Gold

    Seit dem Jahreswechsel verteuert sich Gold um rund 3 Prozent. Im Vorjahr waren die Preise nach der Wahl in Amerika drastisch gefallen. Ändert sich die Bewertung der „Trumponomics“?
  • Angst vor Handelskrieg : Mexikanischer Peso auf Rekordtief

    Amerikas designierter Präsident Donald Trump hat sich auf Mexiko eingeschossen. Der südliche Nachbar sorgt sich um seinen Handel mit den Vereinigten Staaten. Das hat den Peso auf den tiefsten Stand seiner Geschichte fallen lassen.
  • Unklarheiten wegen der Währungspolitik: Was hat die chinesische Zentralbank vor?

    Fallender Yuan : Verwirrung um Chinas Währung

    Die intransparente Währungspolitik der chinesischen Zentralbank lässt viel Raum für Spekulationen offen. Nachdem Peking den Yuan aufgewertet hat, wertet es ihn sofort wieder ab. Ist es zunehmende Vorsicht?
  • Basar in Istanbul

    Lira sackt weiter ab : Warnung vor Finanzkrise in der Türkei

    Erdogan greift nach aller Macht im Staat. Das Präsidialsystem schreckt Investoren aus dem Ausland ab. Sie bringen ihr Geld in Sicherheit. Eine Zinserhöhung ist möglich.
  • Iranischer Öltanker - hier auf See in Asien.

    Förderbremse : Iran verkauft Großteil seiner Öllagerbestände

    Iran hat offenbar fast die Hälfte der Vorräte an Öl verkauft, die das Land aus Mangel an Land-Lagerstätten auf Tankern auf See geparkt hatte. Mehr als 13 Millionen Barrel gingen an China, Indien, Südkorea, zum Teil aber auch nach Europa.
  • Die türkische Lira ist so wenig wert wie nie zuvor.

    Devisen : Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief

    Die türkische Währung Lira hat im Handel zum amerikanischen Dollar am Dienstag ein neues Rekordtief erreicht. Marktbeobachter erklären die Kursschwäche zum Jahreswechsel mit dem jüngsten Terroranschlag in Istanbul.