https://www.faz.net/aktuell/finanzen/deutsche-wollen-trotz-niedrigen-zinsen-keine-schulden-machen-16358472.html

Trotz Niedrigzinsen : Schulden machen? Nein, danke!

Trotz niedriger Zinsen sind viele Deutsche bei Krediten eher vorsichtig. Bild: dpa

Die Zinsen sind niedrig wie nie, trotzdem bezeichnen sich viele Deutsche als „Schuldenvermeider“. Nur für Immobilien nehmen sie fleißig Kredite auf, was der Finanzaufsicht Sorgen macht.

          3 Min.

          Sich Geld zu leihen ist billig wie nie. Das ist der Vorteil der Niedrigzinsphase, auf die viele Sparer so schimpfen. Bauzinsen, Autofinanzierungen, Ratenkredite aller Art erreichen Zinssätze mit historischen Tiefständen. Möbelhäuser werben genauso mit Billigkrediten wie Internetplattformen oder Onlinebanken. Aber führt das dazu, dass die Deutschen sich jetzt ein gutes Leben auf Pump gönnen? Nutzen sie die billigen Zinsen zuhauf zum Schuldenmachen, zum Vorziehen von Konsum in die Gegenwart? Weit gefehlt. Im internationalen Vergleich bleiben die Deutschen weiterhin sehr zurückhaltend, was die Aufnahme von Schulden betrifft.

          Christian Siedenbiedel
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Beispiel Konsumentenkredite: Während in den Vereinigten Staaten das Volumen der Kredite im Verhältnis zum verfügbaren Einkommen der Haushalte von 23 Prozent im Jahr 2012 auf zuletzt 26 Prozent gestiegen ist, in Großbritannien von 13,6 auf 15,2 Prozent und in Spanien immerhin von 10 auf 11,1 Prozent, gab es in Deutschland sogar einen Rückgang von 10,1 auf 9,4 Prozent. „Die Deutschen nutzen Privatkredite zurückhaltender und haben im internationalen Vergleich eine der niedrigsten Kreditquoten“, berichtet der Bankenfachverband in Berlin.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.