https://www.faz.net/-gv6-94zjn

Der Tag : Amerika kommt der Steuerreform näher

  • Aktualisiert am

Er kommt seiner Steuerreform näher: Amerikas Präsident Donald Trump. Bild: dpa

In Amerika dürfte Trumps Steuerreform die vorletzte Hürde nehmen. Das Bundesverfassungsgericht entscheidet über das Auswahlverfahren für das Medizinstudium. Berlin erinnert an die Opfer des Terroranschlags vor einem Jahr.

          1 Min.

          Die Steuerreform der amerikanischen Republikaner wird heute aller Voraussicht nach ihre vorletzte Hürde nehmen. Das Abgeordnetenhaus wird in Washington abstimmen.

          Berlin gedenkt der Opfer des Terroranschlags vor einem Jahr. Angehörige der zwölf Todesopfer sowie damals Verletzte werden am Mittag an der Gedächtniskirche ein Mahnmal enthüllen.

          Das Bundesverfassungsgericht entscheidet über Zulassungsbeschränkungen beim Medizinstudium. Es geht um das Grundrecht der freien Wahl der Ausbildungsstätte und des Berufs sowie den Gleichheitsgrundsatz.

          Die Nachrichten des Morgens

          Die Schadsoftware „Wannacry“ infizierte im Mai Hunderttausende Computer – und traf auch die Deutsche Bahn. Nun sind sich amerikanische Behörden sicher, wer hinter dem Angriff steckte.

          Die Sozialdemokraten verlangen von der Union eine gerechtere Steuerpolitik. Menschen mit hohem Einkommen sollen nach dem Willen des stellvertretenden SPD-Chefs stärker belastet werden.

          Der amerikanische Vizepräsident hat seine für diese Woche geplante Nahostreise abgesagt. An den Protesten gegen Donald Trumps Jerusalem-Entscheidung soll das nicht liegen. Das Weiße Haus führt innenpolitische Gründe an.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Wenn Kinder ein Haus kaufen, wollen sie oft Geld von den Eltern. Das kann sich lohnen. Aber Vorsicht: Es kommt auf das Haus an.

          Kurz vor Weihnachten 1943 verschonte ein deutscher Jagdflieger einen amerikanischen Bomber – es war eine einzigartige Begegnung.

          Prominente Angeklagte werden dafür kritisiert, dass sie sich außerhalb des Gerichtssaals für die Öffentlichkeit inszenieren. Warum eigentlich?

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Noch sind ein paar Tage Zeit. Trotzdem könnte man sich so langsam mal Gedanken machen über Weihnachtsgeschenke. Unser Fotokünstler hat einige Ideen zusammengestellt.

          Weitere Themen

          Der Dax schwebt in schwindelerregenden Höhen

          Börsenwoche : Der Dax schwebt in schwindelerregenden Höhen

          Trotz der dritten Corona-Welle markieren viele Aktienindizes Rekorde – positiven Konjunkturdaten und Unternehmensnachrichten sei Dank. Auch der Leitindex fliegt so hoch nie. Doch die Luft wird dünn und dünner.

          Topmeldungen

          Die menschenleere Innenstadt von Hannover Anfang April: Die Ausgangssperre ist auch ein deutliche Zeichen an die Leichtsinnigen und Gleichgültigen.

          Bundes-Notbremse : Leichtsinnige, Verbohrte, Gleichgültige

          Es liegt nicht am „Versagen“ von Bund, Ländern und Kommunen, dass die Notbremse überfällig ist. Es liegt an widersprüchlichen Interessen, deren Gegensätze größer, nicht kleiner werden.
          Der französische Präsident Macron und seine Frau begrüßen am Freitag in Paris den ukrainischen Präsidenten Selenskyj und dessen Frau.

          Gespräch mit Macron und Merkel : Selenskyj macht Druck

          Deutschland, Frankreich und die Ukraine fordern einen Abzug der russischen Truppen von der Grenze zur Ukraine. Der ukrainische Präsident dringt auf einen neuen Gipfel mit Putin unter deutsch-französischer Vermittlung.
          Sieht sich als Volkstribun: Markus Söder (CSU, l.), hier am 11. April mit Armin Laschet (CDU) in Berlin

          Söders Ambitionen : Die Zerstörung der CDU?

          Macron in Frankreich, Kurz in Österreich und Trump in Amerika haben vorgemacht, wie man jenseits der etablierten Parteistrukturen an die Macht kommt. Manches spricht dafür, dass Bayerns Ministerpräsident etwas Ähnliches vor hat.
          Moderne Demokratie: Was hört er aus der CSU? Jawoll, Chef! Dein Wille geschehe!

          Fraktur : Unionsvölker, hört die Signale!

          Nach Söders Diagnose ist die CDU-Führung taub wie eine Nuss. Die Schwesterpartei der CSU braucht eine Abteilung Horch und Guck.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.