https://www.faz.net/-gv6-a5nud

Dax im Minus : Infektionszahlen beunruhigen Anleger

  • Aktualisiert am

Corona lässt die Börse wieder erzittern. Bild: Reuters

Wie ein Analyst es formulierte, ist die „Luft raus“ an der Börse. Nach dem Impfstoff-Jubel macht sich zunehmend Ernüchterung breit. Die Sorgen sind zurück.

          1 Min.

          Die Aktienkurse sind angesichts hoher Corona-Infektionszahlen am Donnerstag gefallen. Der Dax verlor am frühen Nachmittag 0,6 Prozent auf 13.117 Punkte. „Die Luft ist raus“, sagte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba. Nach den kurstreibenden Nachrichten zu möglichen Impfstoffen in den vergangenen Tagen sei nun an den Aktienmärkten Ernüchterung eingekehrt. Der Dax pendele sich unter der Marke von 13 300 Punkten ein, nachdem er diese zuletzt nicht überwinden konnte.

          Der M-Dax der 60 mittelgroßen Werte fiel um 0,4 Prozent auf 28.684 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 verlor knapp 0,7 Prozent auf 3458 Punkte.

          Thyssen-Krupp verlieren

          Unter den Einzelwerten fielen Thyssen-Krupp negativ auf mit einem Kursverlust von fast sieben Prozent. Der kriselnde Industriekonzern will angesichts von Milliardenverlusten weitere Tausende Stellen streichen. Der Gabelstaplerhersteller Kion will mit einer Kapitalerhöhung fast eine Milliarde Euro einsammeln. Die Maßnahme ließ den Kurs um mehr als sieben Prozent absacken. Die Papiere der beiden Rückversicherer Munich Re und Hannover Rück verloren 1,6 beziehungsweise 2,2 Prozent, nachdem die Bank Société Générale die Kaufempfehlungen für beide Titel gestrichen hatte.

          THYSSENKRUPP

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Aktien des Bremsenherstellers Knorr-Bremse zogen um 5 Prozent an. Hier lobten Analysten ein wiederbelebtes Geschäft mit Bremsen für Nutzfahrzeuge im dritten Quartal. Im S-Dax sackten die Anteile von Wacker Neuson um acht Prozent ab. Der Hersteller von Baumaschinen verliert den Vorstandschef und den Finanzvorstand.

          Der Euro weitete die Verluste am Donnerstag noch etwas aus und notierte zuletzt auf 1,1834 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,1868 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,57 Prozent am Mittwoch auf minus 0,58 Prozent. Der Rentenindex Rex trat mit 146,04 Punkten auf der Stelle. Der Bund-Future legte am frühen Nachmittag um 0,08 Prozent auf 175,26 Punkte zu.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wohl dem, der zu Hause ein sonniges grünes Plätzchen hat. Eine Horizonterweiterung kann, mit dem richtigen Buch, auch dort stattfinden.

          Zukunft des Tourismus : Über Leben ohne Reisen

          Was passiert mit uns, wenn wir nicht reisen? Die Zukunftsforscher Horst Opaschowski und Matthias Horx über Langeweile, Horizonterweiterung und die Frage, wie unser Urlaub nach der Pandemie aussehen wird.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.