https://www.faz.net/-gv6-a08rm

Dax im Minus : Anleger schalten in den Sicherheitsmodus

  • Aktualisiert am

Kurstafel in Frankfurt Bild: Reuters

An den europäischen Aktienmärkten ist die Sorge zurück, dass die wirkliche Bewährungsprobe für die Wirtschaft erst noch bevorsteht.

          2 Min.

          Der Rally an Europas Börsen ist die Luft ausgegangen. Die in Richtung alter Höchststände gekletterten Aktienkurse verlockten Investoren am Dienstag zum Kasse machen. „Angesichts der fulminanten Kursrally aus den vergangenen Wochen bekommen die Anleger nun kalte Füße und versuchen ihre Gewinne nun verständlicherweise zu versilbern“, sagte Analyst Timo Emden vom gleichnamigen Analysehaus. „Dass der erneute Rücksetzer diesmal nicht im Gegenzug als Wiedereinstieg genutzt wird, könnte für eine größere Konsolidierungsbewegung sprechen.“

          Der Dax büßte zwei Prozent auf 12.562 Punkte ein und der Euro Stoxx 50 gab 1,7 Prozent auf 3307 Zähler nach. Immer mehr Anleger misstrauten der jüngsten Erholungsrally. Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie waren die weltweiten Aktienmärkte ab Mitte Februar binnen weniger Wochen um mehr als 30 Prozent eingebrochen. Mittlerweile flirten sie aber bereits wieder mit den zum Jahresanfang erreichten Rekordhochs und notieren wieder rund 40 Prozent über ihren Tiefs vom März.

          Zwar rückte die Sorge vor einer zweiten Infektionswelle immer weiter in die Ferne. Aber die Ungewissheit über den tatsächlichen Zustand der Konjunktur vertrieb die Kauflaune. Mit Spannung erwarteten Investoren nun Aussagen der amerikanischen Notenbank, die am Mittwoch anstehen. Die Fed hat wie andere Notenbanken auch ihre Geldschleusen weit geöffnet, um die Folgen der schweren Rezession abzufedern. Zuletzt hatte sie am Montag die Bedingungen ihres Kreditprogramms für kleinere und mittlere Unternehmen gelockert.

          Wie stark die Restriktionen zur Eindämmung der Pandemie die Wirtschaft ausbremsten, zeigten am Dienstag Exportzahlen. Wegen der Corona-Rezession sind die deutschen Ausfuhren bei wichtigen Handelspartnern wie Frankreich und den Vereinigten Staaten so drastisch eingebrochen wie noch nie zuvor. „Vom Exportboom der vergangenen zehn Jahre ist wenig übrig geblieben“, kommentierte der Chefvolkswirt des Bankhauses Lampe, Alexander Krüger.

          Bewährungsprobe kommt erst noch

          “Der echte Test für die Wirtschaft kommt dann, wenn in den kommenden Monaten die staatlichen Hilfsprogramme zurückgefahren werden“, sagte Rupert Thompson, Chefinvestor bei der Vermögensverwaltung Kingswood. Notleidende Industrien werden zur Zeit mit milliardenschweren Hilfsprogrammen gestützt. So kündigte Frankreich an, der Luftfahrtbranche mit insgesamt 15 Milliarden Euro unter die Arme zu greifen.

          DAX ®

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Anleger nutzen die kräftigen Kursgewinne der vergangenen Tage insbesondere für Gewinnmitnahmen bei Bank- und Reisewerten. Der europäische Bankenindex gab rund 4,5 Prozent nach. In den vorangegangenen fünf Handelstagen hatte er ein Fünftel zugelegt. Im Dax lagen die Titel der Deutschen Bank mit einem Abschlag von rund fünf Prozent am Ende, im MDax gaben die Aktien der Deutschen Pfandbriefbank zeitweise bis zu 11,7 Prozent nach.

          Volkswagen-Aktien notierten nach heftigen Turbulenzen in der Chefetage bis zu 4,8 Prozent im Minus. Nach internen Auseinandersetzungen muss Vorstandschef Herbert Diess die Führung der Hauptmarke VW abgeben. An deren Spitze rückt Ralf Brandstätter, der bereits das operative Geschäft der Marke leitet.

          Weitere Themen

          Anleger warten gespannt auf Berichtssaison

          Börsenwoche : Anleger warten gespannt auf Berichtssaison

          Nach der Rekord-Rally in der vergangenen Woche hat sich die Börse in den vergangenen Tagen erst einmal in Wartestellung begeben. Marktteilnehmer blicken nun gespannt auf die anstehenden Geschäftszahlen wichtiger amerikanischer Unternehmen.

          Kurzzeitige Ausschläge der Inflation

          Vor der EZB-Sitzung : Kurzzeitige Ausschläge der Inflation

          Am Donnerstag ist Zinssitzung bei der EZB. Neue Krisen-Milliarden sind nicht zu erwarten – aber Hinweise auf den digitalen Euro. Außerdem dürfte die Notenbank die Menschen auf eine vorübergehend etwas steigende Inflation vorbereiten.

          Topmeldungen

          Reaktion auf Vorsitzendenwahl : Wie Friedrich Merz seinen Trumpf verspielte

          Der Wunsch, Minister zu werden, kostet Friedrich Merz Unterstützung im eigenen Lager. Führende CSU-Leute üben sich bei Kommentaren zum neuen CDU-Vorsitzenden derweil in Zurückhaltung – um sich die Gunst des eigenen Chefs zu sichern.

          Vor dem Krisengipfel : Ruf nach echtem Lockdown wird lauter

          Vor dem Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten mehren sich Forderungen nach härteren Maßnahmen. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht angesichts der neuen Virus-Varianten von „besorgniserregenden Meldungen“.
          Die Seiser Alm: Unter der Woche verliert sich auf dem größten Hochplateau Europas kaum eine Menschenseele. (Symbolbild)

          Nach Lockdown wieder geöffnet : Südtiroler Sonderweg

          Nach dem Lockdown über Weihnachten und Neujahr in ganz Italien hat Südtirol seit dem 7. Januar wieder „geöffnet“ und widersetzt sich dem Lockdown.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.