https://www.faz.net/-gv6-157kf

Blick auf den Finanzmarkt : Dax tendiert auf hohem Niveau freundlich

  • Aktualisiert am

DuPont fielen um 1,1 Prozent auf 48,32 Dollar. Der Chemiekonzern hatte das Gewinnziel je Aktie für das laufende Jahr mit 3,10 Dollar bestätigt. Im kommenden Jahr rechnet DuPont mit einem Gewinn von 3,30 bis 3,60 Dollar je Aktie. Die Umsätze sollen zwischen 33 Milliarden und 34 Milliarden Dollar liegen. Wie am Vortag waren McDonald's schwächstes Mitglied des Dow-Jones-Index und verbilligten sich um 1,4 Prozent auf 77,61 Dollar. Bereits am Mittwoch war die Aktie von enttäuschenden November-Umsatzzahlen belastet worden. Airgas fielen um 6,2 Prozent auf 61,84 Dollar, nachdem der Wettbewerber Air Products & Chemicals sein Gebot für den Gasekonzern auf 70 von 65,50 Dollar je Aktie erhöht hat. Air Products sagte, dies sei das finale Gebot und drohte, sich zurückzuziehen. Die Verluste bei der Aktie wurden damit erklärt, dass Investoren, von denen viele auf eine Übernahme gewettet hatten, ausstiegen, da sie die Wahrscheinlichkeit eines Zusammengehens schwinden sahen. Airgas fordert mindestens 78 Dollar. Air Products schlossen 1,9 Prozent höher bei 88,75 Dollar.

Amerikanische Anleihen zeigten sich am Donnerstag leicht erholt

Die amerikanischen Staatsanleihen haben sich am Donnerstag etwas vom heftigen Einbruch der vergangenen beiden Tage erholt. Im Späthandel stiegen die Kurse zehnjähriger Staatsanleihen mit einem Kupon von 2,625 Prozent um 18/32 auf 95 03/32 und rentierten mit 3,206 Prozent, nach 3,274 Prozent am Mittwoch. Der Kurs der mit 4,250 Prozent verzinsten 30-jährigen Staatsanleihe legte um 30/32 zu auf 97-147/32 zu. Ihre Rendite sank von 4,457 auf 4,399 Prozent. Die Pläne von Präsident Barack Obama zur Verlängerung der von seinem Vorgänger George W. Bush eingeführten Einkommensteuer-Erleichterungen um zwei Jahre hatte bei den Anleihennotierungen am Dienstag und Mittwoch den tiefsten Absturz seit zwei Jahren ausgelöst. Charles Comiskey, Leiter des Treasury-Handels bei der Bank of Nova Scotia sagt, dass die niedrigeren Kurse nun zum Einstieg genutzt worden seien. Stützend habe auch der Ausgang einer Auktion 30-jähriger Treasuries gewirkt, hieß es. Bei der Auktion ergab sich eine Rendite von 4,41 Prozent, deutlich niedriger als die unmittelbar vor der Auktion am Markt gebildete Rendite von 4,455 Prozent, was auf eine hohe Nachfrage hindeutet. „Eine tolle, tolle Auktion zum Ende der Woche“, sagte William O'Donnell, Leiter der amerikanische Staatsanleihe-Strategie bei RBS Securities, „und die jüngste Outperformance der 30-jährigen Anleihen war ein deutliches Zeichen, dass die Käufer lauern.“

Lateinamerikas Börsen schlossen am Donnerstag im Minus

Die größeren lateinamerikanischen Börsen haben am Donnerstag Verluste erlitten. Im brasilianischen São Paulo sank der Aktien-Index Bovespa um 295,46 Zähler (0,43 Prozent) auf 67 879, 46 Punkte. Der Merval-Index in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires gab um 59,31 Zähler (1,73 Prozent) auf 3368,73 Punkte nach. Der IPC-Index in Mexiko-Stadt fiel 50,38 Zähler (0,13 Prozent) auf 37 567,39 Punkte.

Weitere Themen

Topmeldungen

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.