https://www.faz.net/-gv6-acmcf

In der Gebührenfalle : Das Urteil zu Bankgebühren kann unangenehme Folgen haben

Bankentürme in Frankfurt am Main Bild: Lucas Bäuml

Dieses Urteil war spektakulär: Kunden dürfen von ihren Banken Gebühren zurückfordern. Doch ist das wirklich ein Sieg für die Bankkunden?

          6 Min.

          Es ist nun etwas mehr als einen Monat her, dass Deutschlands Verbraucherschützer einen großen Sieg feierten, so zumindest sahen sie es. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) – eine Organisation, die stets zu wissen glaubt, was für den Verbraucher das Beste ist – hatte in einer Sache geklagt, die aus Sicht der meisten Experten eher aussichtslos schien. Die Frage, die die Verbraucherzentralen den Gerichten zur Klärung auftrugen, lautete leicht vereinfacht: Dürfen Banken Schweigen als Zustimmung werten?

          Dennis Kremer
          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          „Zustimmungsfiktion“ heißt das im schönsten Juristendeutsch, und die sah im konkreten Fall so aus: Die Postbank hatte in der Vergangenheit ihren Kunden zwar anstehende Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) angekündigt, aber nicht die Zustimmung der Kunden zu diesen Änderungen eingeholt. Widersprachen die Kunden nicht innerhalb einer Frist von zwei Monaten ausdrücklich, wertete die Bank dies als stillschweigendes Einverständnis der Kunden. Auf diesem Wege setzte die Postbank beispielsweise Gebührenerhöhungen fürs Girokonto durch.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Nicht immer die beste Geldanlage: Aktien

          Tipps zum Umgang mit Geld : Wie Sie die Schulden wieder loswerden

          Wer viel Geld auf dem Girokonto hat, muss Strafzinsen zahlen. Deswegen würden viele Anleger jetzt gerne alte Kredite schneller tilgen, doch die Banken blockieren. Mancher Weg aus diesem Dilemma erfordert starke Nerven.
          Die kleinen Bissen von Max Natmessnig lassen Großes erwarten.

          Koch Max Natmessnig : Kleine Bissen, großer Geschmack

          Von New York an den Arlberg: Am „Rote Wand Chef’s Table“ in einem alten Schulhäuschen zeigt Max Natmessnig eine Küche von internationaler Strahlkraft – und wird zu Österreichs „Koch des Jahres 2022“ gekürt.