https://www.faz.net/aktuell/finanzen/dank-oelbranche-dividendenrekord-im-dritten-quartal-18465118.html

Dank Ölbranche : Dividendenrekord im dritten Quartal

Brasiliens Petrobras erfreute die Aktionäre im dritten Quartal mit einer dicken Sonderdividende. Bild: Reuters

Die 1200 global führenden Unternehmen haben im dritten Quartal ihre Ausschüttungen auf einen Rekordwert erhöht. Das Wachstum dürfte aber ab dem kommendem Jahr zurückgehen.

          2 Min.

          Das dritte Quartal war für Dividendenjäger international sehr erfolgreich. Laut der Fondsgesellschaft Janus Henderson stiegen die Ausschüttungen international um 7 Prozent auf 415,9 Milliarden Dollar und damit einen Rekordwert für ein drittes Quartal. Unter Berücksichtigung der Stärke des Dollar und anderer Faktoren habe der Anstieg sogar mehr als 10 Prozent betragen. 90 Prozent der Unternehmen hätten die Dividendenhöhe nicht verringert. Das ist indes ein Rückgang von 4 Prozentpunkten gegenüber der ersten Jahreshälfte

          Martin Hock
          Redakteur in der Wirtschaft.

          In Europa verringerten 96 Prozent der betrachteten Unternehmen ihre Dividenden nicht. Da aber auf dem Kontinent Dividenden schwerpunktmäßig im zweiten Quartal ausgeschüttet würden, sei das dritte Quartal saisonbedingt viel schwächer, sagt Marc Theis, bei Janus Henderson für den Vertrieb in Deutschland und Österreich verantwortlich. So zahle normalerweise kein deutsches Unternehmen im Dividendenindex der Gesellschaft im dritten Quartal eine Dividende.

          Sonderdividenden aus Öl und Gas

          Größte Treiber des Dividendenwachstums waren Öl- und Gasproduzenten, die ihre Gesamtdividenden im Vergleich zum Vorjahr um drei Viertel auf einen Rekordbetrag von 46,4 Milliarden Dollar erhöhten, größtenteils über Sonderdividenden. Ohne diesen Beitrag wäre der Gesamtbetrag im dritten Quartal in etwa gleich geblieben. Er habe einen Rückgang in der Bergbaubranche ausgeglichen, in der die Unternehmen als Reaktion auf niedrigere Rohstoffpreise ihre Dividenden zurückfuhren. Weitere Zuwächse habe es vor allem im Verkehrs-, Halbleiter- und Chemie-Unternehmen sowie bei Banken gegeben.

          Aus geografischer Sicht hätten Taiwan, die USA, Hongkong und Kanada am stärksten zum Wachstum beigetragen. Für die drei letztgenannten Länder seien Energie- und Finanzwerte ausschlaggebend gewesen, in Taiwan sich eine außergewöhnliche Stärke zahlreicher Branchen gezeigt. Eine Enttäuschung sei indes China gewesen, wo das dritte Quartal saisonbedingt sehr wichtig sei. Das bereinigte Dividendenwachstum es sei mit 6,7 Prozent hinter dem der anderen Länder zurückgeblieben, ein Drittel der Unternehmen habe die Dividenden gekürzt, ein besonderer Verlustfaktor sei die Immobilienbranche gewesen.

          Janus Henderson hat wegen der Sonderdividenden und der starken Entwicklung in der Ölbranche und Asien seine Ausschüttungsprognose für das Gesamtjahr nun um 30 Milliarden Dollar erhöht und rechnet nun mit Dividenden in Höhe von 1,56 Billionen Dollar. Das wären 8,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Dies entspreche einem bereinigten Wachstum von knapp 9 Prozent und liege weiter deutlich über dem langfristigen Wachstumstrend von 5 bis 6 Prozent.

          „Wie andere Rohstoffpreise sind auch die Energiepreise zyklisch und der Ölpreis liegt bereits unter dem zu Jahresbeginn erreichten Niveau. Es ist also unwahrscheinlich, sagt indes Portfolio-Managerin Jane Shoemake. Von 2023 an werde sich ein langsameres globales Wirtschaftswachstum wahrscheinlich auf die Gewinne und die Möglichkeiten auswirken, Ausschüttungen zu erhöhen. „Die Dividendendeckung, also das Verhältnis zwischen den Gewinnen eines Unternehmens und seinen Dividenden, liegt nahe historischer Höchststände.“

          Im Dividendenindex von Janus Henderson sind 1.200 Unternehmen enthalten, die als global führend gelten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.