https://www.faz.net/-gv6-87f03

Schwarmfinanzierung : Erste „Crowd-Anleihe“ wird für Anleger zum Erfolg

Das ehemalige Fabrikgelände des Eisenwerks Franz Weeren Bild: Frank Schubert/Gemeinfrei [CC BY-SA 3.0 de]

Risiko bedeute nicht immer Verlust. Manchmal macht es sich bezahlt. Wie im Fall der Anleihe der Projektgesellschaft Glockengießerei Franz Weeren.

          1 Min.

          Nicht jede Anleihe eines mittelständischen Unternehmens muss gleich zum Desaster werden. Diese Erfahrung können nun die jenigen Anleger machen, die im Mai das Risiko eingegangen waren, über den sich selbst als „Crowdinvesting-Plattform“ bezeichnenden Dienstleister Mezzany eine Anleihe einer Immobilienprojektgesellschaft zu zeichnen.

          Martin Hock

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Sie können jetzt auf das Jahr gerechnet eine Rendite von mehr als 17 Prozent einstreichen, nachdem die Anleihe schon zum 15. September, nach nur vier Monaten Laufzeit zurückgezahlt wird, teilte Mezzany am Donnerstag mit.

          Konkret war es um die Projektentwicklung "Glockengießerei Franz Weeren" gegangen, das Gelände eines ehemaligen Industriebetriebs in Berlin-Neukölln. Auf dem Gelände der denkmalgeschützten Glockengießerei sollen 20 Wohnungen und eine Gewerbefläche entstehen.

          Da das Projekt nun gewinnbringend verkauft wurde, erhalten die Investoren, sofern sie der vorzeitigen Auszahlung zustimmen, zum einen vorab die zugesagte Verzinsung von 4,5 Prozent für den Zeitraum bis Jahresende. Dazu kommt eine  Überschussbeteiligung, so dass sich eine Ausschüttung von 5,35 Prozent oder aufs Jahr gerechnet 17,2 Prozent Euro ergibt.

          Der vorzeitige Verkauf des Projektes war eines der in den Emissionsbedingungen vorgesehenen Szenarien, die den Anlegern Renditen von fünf bis 13 Prozent in Aussicht gestellt hatte.

          Wer sich auf diese Fremdkapitalfinanzierung mit starkem Einschlag von Beteiligungskapitalfinanzierung eingelassen hatte, kann sich nun über den Erfolg freuen. Mezzany bietet  aktuell keine Anleihen an.

          Weitere Themen

          Weltgrößter Börsengang erfolgreich Video-Seite öffnen

          Aramco-Aktie im Plus : Weltgrößter Börsengang erfolgreich

          Der weltgrößte Börsengang des Ölkonzerns Saudi Aramco ist ein Erfolg: Die Aktien der saudiarabischen Staatsfirma debütierten am Mittwoch mit 35,2 Riyal an der Börse in Riad. Das ist ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis.

          Topmeldungen

          Die Ziele der EZB sind umstritten.

          Debatte um Inflationsziel : Was die EZB wirklich antreibt

          Ist die Inflationsbekämpfung das einzig wahre Ziel der EZB oder gibt es noch andere implizite Absichten, die in Entscheidungen einfließen? Eine neue Studie stellt ein interessantes Experiment an.
          Die Eröffnung der Vogelfluglinie: Der dänische König Frederik IX. (links) und Bundespräsident Heinrich Lübke gehen im Mai 1963 im dänischen Hafen Rodbyhavn an Bord der Fähre.

          Von Hamburg nach Kopenhagen : Abschied von der Vogelfluglinie

          Die Zugfahrt von Hamburg nach Kopenhagen führte jahrzehntelang mit der Fähre über die Ostsee. Das war mal ein Verkehrsprojekt der Superlative. Nun ist die Verbindung über das Schiff Geschichte. Eine letzte Fahrt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.