https://www.faz.net/-gv6-9x7xz

Weitere Kursverluste : Dax sinkt unter 12.000 Punkte

  • Aktualisiert am

Die Aktienkurse fallen weiter – die Angst vor Corona hält die Börse im Griff. Bild: Reuters

Die Angst vor dem Coronavirus hat die Börse weiter fest im Griff: Nicht nur in Deutschland fallen die Aktienkurse weiter.

          1 Min.

          Die Furcht vor der Coronavirus-Epidemie hat die Aktienmärkte nach einer kurzen Stabilisierungsphase wieder fest im Griff. Der Dax verlor am Freitag im frühen Handel mehr als zwei Prozent auf 11.700 Punkte. Damit ist das Zwischentief vom Wochenanfang wieder in greifbare Nähe gerückt.

          Überdurchschnittlich stark sanken die Aktienkurse der Lufthansa, des Triebwerke-Herstellers MTU und der Deutschen Bank. Ihre Börsenwerte verminderten sich jeweils um mehr als 4 Prozent. Auch die Anteile des Flughafenbetreibers Fraport verbilligten sich merklich. Auf Wochensicht zeichnet sich nun ein weiterer Verlust ab für den deutschen Standardwerteindex. Der M-Dax der mittelgroßen Börsentitel büßte 1,8 Prozent auf etwas mehr als 25.000 Punkte ein. Der Euro Stoxx 50 als Leitindex der Eurozone fiel um zwei Prozent.

          Die europäischen Börsen setzen damit den Abwärtstrend fort, der am Vortag schon im Amerika begonnen hatte. In New York verminderten sich die amerikanischen Leitindizes Dow Jones und S&P 500 jeweils um mehr als 3 Prozent. Als ein Grund dafür galt, dass Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom wegen der Ausbreitung des Coronavirus den Notstand ausgerufen hatte. Auch die Aktienmärkte in Asien melden Verluste, so verlor der japanische Leitindex Nikkei 225 mehr als zweieinhalb Prozent.

          Die andauernde Talfahrt an den Aktienmärkten ist auch insofern beachtlich, weil die amerikanische Notenbank in dieser Woche überraschend die Leitzinsen senkte. Die Währungshüter in Washington entschieden für einen Senkung um einen halben Prozentpunkt – professionelle Anleger halten indes für gut möglich, dass diesem Schritt schon demnächst weitere folgen. Auch der amerikanische Präsident Donald Trump hatte sich unmittelbar geäußert und beklagt, dass dies nicht ausreiche.

          Weitere Themen

          Ist eine Investition in Atomkraft grün?

          Neue EU–Richtlinie : Ist eine Investition in Atomkraft grün?

          EU-Kommission legt Kriterien für nachhaltige Finanzprodukte vor und will damit „Greenwashing“ vermeiden. Umstrittene Techniken wie der Atom- und Gaskraftwerke sollen durch diesen Schritt ausgeklammert werden.

          Topmeldungen

          Intensivpflegerinnen versorgen auf der Intensivstation am Klinikum Braunschweig einen an Covid-19 erkrankten Patienten.

          Corona in Deutschland : 29.500 Neuinfektionen, Inzidenz bleibt gleich

          Das Robert-Koch-Institut registriert etwa gleich viele neue Fälle wie vor einer Woche, in der aktuellen Zahl könnten jedoch Nachmeldungen aus NRW enthalten sein. 259 neue Todesfälle wurden verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt gleich.
          Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York

          Wettstreit der Biographen : Die Gegenleben des Philip Roth

          Er wünschte sich eine Biographie, die nicht nur seine Sexualität beschreibt. Drei Jahre nach Philip Roths Tod sind zwei erschienen. Erfüllen sie den Wunsch?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.