https://www.faz.net/-gv6-9yxa9

Teures Toilettenpapier : Eskapaden eines Krisensymbols

„Weißes Gold“ hatten manche das Klopapier angesichts der verrückten Hamsterei in den vergangenen Wochen getauft. Jetzt ist es zurück in den Regalen. Bild: firo Sportphoto

Das Toilettenpapier ist wieder zurück in den Regalen. Aber es ist häufig teurer als vor der Corona-Pandemie. Zwischenzeitlich gab es Preis-Exzesse.

          3 Min.

          Plötzlich ist es wieder da. Gerade hatte man sich daran gewöhnt, dass die Regale im Einkaufsmarkt dort, wo normalerweise das Toilettenpapier zu stehen pflegt, durch gähnende Leere provozieren. Jetzt sieht man dort wieder Packungen. Die Zeit der großen Hamsterkäufe sei vorbei, meint jedenfalls der Handelsverband HDE. Aber das Klopapier ist nun häufig teurer als früher. 4,99 Euro wollen sie jetzt in einer Rewe-Filiale für eine Packung mit acht Rollen haben, die in Vorkrisenzeiten mindestens einen Euro weniger kostete. Auch Tankstellen gehören neuerdings zum Kreis der Anbieter größerer Familien-Vorratspackungen; dort zahlt man aber schnell bis zu 8 Euro.

          Christian Siedenbiedel

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Der Preisverlauf für dieses profane Alltagsprodukt, das fast zu einem Krisensymbol geworden ist, steht beispielhaft für die vergangenen Wochen mit dem einsetzenden Shutdown des öffentlichen Lebens in Deutschland und all den großen und kleinen Ängsten. „Weißes Gold“ hatten manche das Klopapier angesichts der verrückten Hamsterei schon getauft. Und während viele Produkte durch die Krise billiger geworden sind, allen voran Öl und Benzin, hat das Klopapier zumindest zeitweise eine beeindruckende preisliche Aufwärtsentwicklung erfahren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.
          Eine Polizeistreife am Strand von Sardinien im Mai

          Sardinien braucht Touristen : Bloß keine Amerikaner

          Sardinien ist auf den Tourismus angewiesen, doch aus Angst vor Corona bleiben viele Besucher weg. Die Branche wünscht sich eine überschaubare, zahlungskräftige Kundschaft. Aber offenbar nicht aus jedem Land.