https://www.faz.net/aktuell/finanzen/commerzbank-streicht-50-filialen-und-staerkt-comdirect-18355553.html

Feinschliff an Strategie : Commerzbank streicht weitere Filialen und stärkt Comdirect

Viele Filialen in der Nähe der Frankfurter Zentrale - das war einmal. Bild: dpa

Die Zahl der Filialen wurde schon fast halbiert, nun verzichtet die Bank auf 50 weitere Standorte. Die schon fast aufgegebene Direktbank Comdirect bekommt dagegen zusätzliche digitale Angebote.

          2 Min.

          Die Commerzbank strafft ihr Filialnetz noch stärker. Nachdem sie die Zahl der Zweigstellen innerhalb von zwei Jahren von 800 auf planmäßig 450 verringert hat, wird das Kreditinstitut künftig nur noch mit 400 Filialen operieren. Dies wurde nach Informationen der F.A.Z. auf der jährlichen Strategiesitzung von Aufsichtsrat und Vorstand „so gut wie beschlossen“.

          Hanno Mußler
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wie weiter zu hören ist, soll die Comdirect, die im November 2020 von der Commerzbank komplett gekauft und von der Börse genommen wurde und nach den Plänen des früheren Vorstandsvorsitzenden Martin Zielke fast komplett verschwinden sollte, nun sogar ausgebaut werden. Darüber hinaus wird für das Firmenkundengeschäft ein neuer Standort in Nordafrika geprüft. Die Zahl der kleineren Firmenkunden, welche die Bank nur digital nutzen, soll von 3000 zur Jahresmitte auf 6000 bis Ende 2022 klettern.

          Bisher vermittelt Comdirect nur Kredite

          Zwar ist die Comdirect nur noch eine Marke der Commerzbank, aber gerade im Onlinebanking eine sehr starke. Dieses Markenpotential will die Commerzbank nun doch heben. So soll es zwei Apps für den Zugang zur Bank über Smartphones geben – eine Commerzbank-App und eine Comdirect-App. Auch in die Comdirect-App soll stark investiert werden, gedacht werden könnte etwa an bessere Zahlungsmöglichkeiten, sagte ein Kenner der Bank der F.A.Z. Außerdem betreibt die Comdirect im Kreditgeschäft, etwa bei Baufinanzierungen, bisher fast ausschließlich Vermittlungsgeschäft. Denkbar wäre, dass sie künftig selbst Baufinanzierungen online vergibt. Bisher ist die Comdirect vor allem für das Wertpapiergeschäft bekannt.

          COMMERZBANK AG

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Dieser strategische Feinschliff fällt in eine Zeit, in der die Commerzbank nach einem Abbau von 10 000 Mitarbeiter(stelle)n nun kaum noch Personal für ihre Filialen findet. Viele der 50 Zweigstellen, auf die das Kreditinstitut künftig zusätzlich verzichten will, sind seit den Corona-Lockdowns gar nicht mehr geöffnet worden. In der Frankfurter Innenstadt ist die bundesweite Halbierung des Filialnetzes insofern spürbar, als die Commerzbank bei Filialschließungen auch die Geldautomaten abbaut. So wurden schon zeitweise Schlangen anstehender Kunden vor einem der wenigen übrig gebliebenen Standorte beobachtet.

          Bis Ende November will die Commerzbank zwölf neue Beratungscenter in Betrieb nehmen. Im Unterschied zu Callcentern und Chat-Robotern soll in diesen Centern tatsächlich „echte“ Beratung stattfinden – auch samstags. Die Kunden hätten die Wahl, ob sie sich an diesen neuen Kanal per Telefon, Mail oder Video wendeten, heißt es. Die Beratungscenter sollen Aufgaben übernehmen, die bisher Filialen ausgeführt haben. Davon verspricht sich die Commerzbank Kosteneinsparungen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Pendler warten auf die S-Bahn – und auf das günstige 49-Euro-Ticket.

          F.A.Z. exklusiv : Verkehrsbetriebe: 49-Euro-Ticket erst ab Mai

          Kommunen und ihre Verkehrsbetriebe fürchten finanzielle Verluste wegen eines billigen 49-Euro-Tickets zu Gunsten von Pendlern und Touristen. NRW-Minister Krischer warnt vor einer „Vollkaskomentalität“.
          Bundeskanzler Olaf Scholz beim Besuch einer Übung der Bundesweh am 17. Oktober 2022 in Ostenholz.

          Ausrüstung der Bundeswehr : Munition für zwei Tage

          Die Aufrüstung der Bundeswehr läuft schleppend. Vor allem fehlt es auch an Munition. Nun streiten Ampel, Union und Industrie um schuldhafte Versäumnisse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.