https://www.faz.net/-gv6-a79cb

Alibaba und Tencent : Chinas Tech-Werte im Kreuzfeuer

Alibaba-Chef Jack Ma ist verschwunden und sein Unternehmen wird zunehmend von der Regierung reguliert. Bild: AP

Peking will die mächtigen Internetkonzerne schrumpfen. Washington will den Kauf ihrer Aktien gleich ganz verbieten. Auch deutsche Anleger wären betroffen.

          3 Min.

          Am Donnerstag zeigte sich Chinas Regierung unfreiwillig von ihrer komischen Seite. Über den Tagesverlauf war der Aktienkurs des chinesischen Internetgiganten Alibaba um mehr als 5 Prozent gefallen, der des Wettbewerbers Tencent um 4 Prozent. Ausgelöst hatte den Fall die Nachricht aus Washington, nach der die amerikanische Regierung unter Präsident Donald Trump in ihren letzten Amtstagen den Amerikanern den Kauf beider Werte verbieten wolle.

          Hendrik Ankenbrand

          Wirtschaftskorrespondent für China mit Sitz in Schanghai.

          Der Vorstoß Trumps zeige die „Doppelmoral“ der Amerikaner in Sachen freie Marktwirtschaft, kritisierte eine Sprecherin des chinesischen Außenministeriums. Dabei ist der Kurs der Aktien von Alibaba, Tencent und anderen chinesischen Tech-Werten schon seit Wochen unter Druck – nicht wegen des Präsidenten in Washington, sondern weil Chinas Führung fast über Nacht beschlossen hat, Chinas aufstrebende Internetwirtschaft an die ganz kurze Leine der Kommunistischen Partei zu legen und ihr Geschäft hart zu regulieren, zu schrumpfen und möglicherweise sogar zu verstaatlichen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj wird am Montag aus einer Polizeistation nahe Moskau gebracht.

          Enthüllung über Putin : Nawalnyjs nächster Paukenschlag

          Kaum hat der Kreml Alexej Nawalnyj nach dessen Rückkehr weggesperrt, kommt von den Mitstreitern des Oppositionspolitikers eine neue Korruptionsenthüllung. Erstmals geht es um Präsident Wladimir Putin persönlich.
          „Make America great again“ war in erster Linie eine Kampfansage an andere Nationen.

          Amerikanische Außenpolitik : Trumps Vakuum

          Der 45. Präsident hinterlässt in den Vereinigten Staaten einen Trümmerhaufen. Die Weltpolitik war widerstandsfähiger.
          Susanne Eisenmann mit Friedrich Merz im September in Murrhardt

          Südwest-CDU : Die Merz-Fans müssen sich mit Laschet arrangieren

          Die CDU in Baden-Württemberg wollte Friedrich Merz als Parteichef. Es wurde Armin Laschet. Für die Spitzenkandidatin im Südwesten, Susanne Eisenmann, ist das Ergebnis die zweite Niederlage binnen weniger Tage.