https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

Renusol-Verkauf bringt Centrosolar-Gläubigern Geld

03.06.2014 Centrosolar hat die Tochtergesellschaft Renusol an die amerikanische RBI Solar verkauft. Der Insolvenzmasse flössen nach Abzug von Verbindlichkeiten etwa 2,6 Millionen Euro zu. Es sei beabsichtigt, den Verkaufserlös nach Abzug einer üblichen Massebeteiligung von 15 Prozent an die Gläubiger auszuschütten.

+++

Metalcorp stockt Anleihe auf

02.06.2014 Der Metallhändler Metalcorp hat seine  Unternehmensanleihe im Rahmen einer Privatplazierung bei institutionellen Investoren um 10,44 Millionen Euro aufgestockt. Das Gesamtvolumen beträgt nun 31,24 Millionen Euro. Metalcorp plant nach eigenem Bekunden keine weiteren Aufstockung der Anleihe und keine weiteren Kapitalmarkttransaktionen in diesem Jahr.

Den Emissionserlös will das Unternehmen überwiegend als Bar-Sicherheit für Handelsaktivitäten nutzen und so den Umsatz steigern.

+++

Schwache Zahlen von Travel24

02.06.2014 Schwache Zahlen hat der Internet-Reiseanbieter Travel 24. com vorgelegt. Bei einem marginalen Umsatzanstieg auf 29 Millionen Euro fiel das operative Ergebnis von 2,5 auf 0,3 Millionen Euro. Unter dem Strich stand ein Verlust von 1,2 Millionen Euro. Dementsprechend stieg die Relation von Nettofinanzverschuldung und operativem Gewinn von knapp 7 auf mehr als 60. Die Eigenkapitalquote fiel von 15,7 auf 11,1 Prozent.

+++

Gebr. Sanders tilgen Alt-Anleihe

02.06.2014 Der Bettwarenhersteller Gebr. Sanders hat seine im Mai 2013 begebene einjährige Anleihe fristgemäß zum 31. Mai zurückgezahlt. Die Schuldverschreibung im Volumen von 11 Millionen Euro mit einem Zinskupon von 9 Prozent war seinerzeit im Weg einer Privatplazierung ausschließlich an institutionelle Investoren ausgegeben worden.

Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass der Auftragsbestand zum 30. April 16,5 Millionen Euro betragen habe und damit 110 Prozent höher sei als vor Jahresfrist. Man sei sehr zuversichtlich, das Wachstumsziel von 25 Prozent für dieses Jahr zu erreichen.

+++

Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung über Rena eröffnet

01. Juni 2014 Das Amtsgericht Villingen-Schwenningen hat zum 1. Juni die Insolvenz in Eigenverwaltung über den Maschinenbauer Rena eröffnet. Geschäftsführer ist Thomas Oberle, der kurz nach dem Insolvenzantrag berufen worden war sowie Firmengründer Jürgen Gutekunst und Jan von Schuckmann. Sachwalter ist Jan Markus Plathner. Der vorläufige Gläubigerausschuss habe den Antrag auf Eigenverwaltung einstimmig unterstützt. Rena will nun die Zukunftsplanung mit den Hauptgläubigern abstimmen. Der Zukunftsplan enthält eine klare strategische Ausrichtung des Unternehmens und der definierten Geschäftsfelder und habe eine möglichst hohe Befriedung der Gläubiger zum Ziel.

Meldungen Januar bis Mai 2014

Meldungen 2013

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

UEFA entscheidet : Münchner EM-Arena nicht in Regenbogenfarben

Die UEFA beruft sich auf ihre politische Neutralität und untersagt die Beleuchtung der Münchner Arena in Regenbogenfarben. Das Zeichen im Sinne „der Weltoffenheit und Toleranz“ hätte sich gegen die Politik von Ungarns Ministerpräsident Orban gerichtet.
Wohnhäuser wie dieses findet man nur noch selten in Frankfurt, außer man ist steinreich.

Stadtplanung im Ballungsraum : Die Wohnungsbau-Misere

Vor zehn Jahren war der Markt für Wohnungen in Frankfurt noch in Ordnung. Seither geht es bergab. Doch auf der Suche nach den Gründen muss man noch weiter zurückblicken.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.