https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

+++

7,75 Prozent von Beate Uhse

17.06.2014 Der Erotikartikelhändler Beate Uhse will eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Millionen Euro begeben. Die Anleihe ist mit einem Zinskupon von 7,75 Prozent über eine Laufzeit von 5 Jahren ausgestattet. Gezeichnet werden kann sie ab dem 30. Juni und soll ab dem 9. Juli im Entry Standard für Unternehmensanleihen in Frankfurt gehandelt werden. Die Rating-Agentur Euler Hermes bewertet Beate Uhse mit der eher schwächeren Note „BB-„.

Beate Uhse, das sich erfolgreich vorwiegend auf Frauen spezialisiert hat, hat im ersten Quartal den Umsatz von 36,5 auf rund 38 Millionen Euro steigern können. Der operative Gewinn stieg von 2,17 auf 2,31 Millionen Euro, der Betriebsgewinn von 0,6 auf 1,12 Millionen Euro. Während Einzelhandel und Unterhaltungsgeschäft rückläufig sind, entwickelte sich der Versandhandel auf der Umsatzseite besser. Vor allem aber im Großhandel zeigte sich das Unternehmen stärker.

Beate Uhse verfügte zum 31.12 über eine Eigenkapitalquote von 33 Prozent. Die Nettofinanzverschuldung überstieg den operativen gewinn um den Faktor 1,7. Die Zinslast war mit dem 14fachen des Betriebsgewinns überdeckt.

Der Erlös aus der Emission soll zur Finanzierung von Investitionen, insbesondere im Marketing und zur Rückführung von Bankkrediten verwendet werden. Diese wies Beate Uhse zum 31.12 mit 3,5 Millionen Euro aus.

Underberg steigert operativen Gewinn

17.06.2014 Der Magenbitterhersteller Semper idem Underberg hat in dem am 31. März endenden Geschäftsjahr 2013/2014 nach vorläufigen Zahlen den operativen Gewinn von 6,7 auf 7,4 Millionen Euro gesteigert. Der Umsatz sank dagegen um mehr als 7 Prozent auf 119,3 Millionen Euro. Grund ist vor allem die vorzeitige Auflösung des Distributionsvertrags aus einem mit Rémy Cointreau betriebenen Gemeinschaftsvertriebs. Ohne diesen Effekt wäre der Umsatz nach Unternehmensangaben um 1,4 Prozent auf 116,1 Millionen Euro gestiegen. Underberg kündigte obendrein an, die im April 2016 fällige Anleihe frühzeitig refinanzieren zu wollen. Derzeit würden Optionen geprüft.

+++

KTG Energie steigert Umsatz und Gewinn

17.06.2014 Der Biogasproduzent KTG Energie hat im April zu Ende gegangenen ersten Geschäftshalbjahr den Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 38 Prozent auf 29,82 Millionen Euro gesteigert. Operativer und Betriebsgewinn stiegen um jeweils 34 Prozent auf 8,5 bzw. 5,5 Millionen Euro. Der Vorstand erhöhte seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr und erwartet nun einen Umsatz von mindestens 65 Millionen Euro (bisher: bis zu 65 Millionen Euro), einen operativen Gewinn von mindestens 18 Millionen Euro (bisher 16 bis 17 Millionen Euro) sowie einen Betriebsgewinn von mindestens 11,5 Millionen Euro (bisher 9,0 bis 9,5 Millionen Euro).

Der Ausbau der Anlagenparks laufe planmäßig, die Kapazität werde bis Ende Juni von 43 auf 50 Megawatt ausgebaut. Damit werde das Ziel mehr als ein Jahr früher als ursprünglich geplant erreicht. Damit wachse der garantierte Umsatzsockel auf mehr als 75 Millionen Euro pro Jahr und der Sockel des operativen Gewinns auf deutlich mehr als 20 Millionen Euro.

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Deutschland vor Ungarn-Spiel : Keine Experimente!

Jetzt bloß nicht ohne Not das System über den Haufen werfen. Es war richtig, gegen Portugal derselben Aufstellung wie gegen Frankreich zu vertrauen. Auch, weil es keine eingespielte Alternative gibt.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.