https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

MS Deutschland schließt Vertriebskooperation mit FTI

01.07.2014 Die Reederei Peter Deilmann, die das Kreuzfahrtschiff MS Deutschland betreibt, hat mit dem Reiseveranstalter FTI vereinbart, dass dessen 11.400 Reisebüros ab dem 1. Oktober 2014 Reisen auf der MS Deutschland direkt anbieten und unmittelbaren Zugang zum Buchungssystem des Schiffs erhalten. Die Geschäftsführung der MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft erwartet von der Kooperation einen signifikanten Umsatzbeitrag ab 2015.

+++

Ekotechnika mit negativem Eigenkapital

30.06.2014 Der Umsatz der Ekotechnika, Holding des russischen Landmaschinenhändlers Ekoniva, ist im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014 (30.9.) auf 65,1 Millionen Euro von 71,2 Millionen Euro in der Vorjahresperiode gesunken. Diese Verringerung sei allein auf Währungseinflüsse zurückzuführen. In Rubel habe die Gesellschaft im Berichtszeitraum rund 5 Prozent mehr umgesetzt.

Der operative Gewinn fiel auf 0,45 Millionen Euro von 1,9 Millionen Euro im Vorjahr. Der Konzernverlust verdoppelte sich auf 10,6 Millionen Euro. Ekotechnika hofft, dass im zweiten Halbjahr positive Währungseffekte zu einer Ergebnisverbesserung führen. Der Abbau des Forderungsbestands führte zu einem positiven Mittelzufluss von 9,2 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote fiel von 0,2 auf minus 7,5 Prozent. Zur Stärkung der Eigenkapitalausstattung hat Ekotechnika nach eigenem Bekunden nach dem Bilanzstichtag zum 31. März die Kapitalrücklage um 6 Millionen Euro aufgestockt, was aber die Eigenkapitallücke nicht deckt.

+++

Eno Energy will Jahresabschluss abermals verschieben

30. Juni 2014 Der Windanlagenbauer Eno Energy hat bei der Börse Düsseldorf die Verschiebung der Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2013 auf Ende Juli 2014 beantragt. Hintergrund sei ein erhöhter Prüfungsaufwand, da aufgrund des rapiden Unternehmenswachstums erstmalig ein Konzernabschluss erstellt werde. Die Prüfung des Jahresabschlusses und Lageberichtes sei aber weitgehend abgeschlossen.

Es ist dies die dritte Verschiebung des Jahresabschlusses. Eno Energy hatte diesen zunächst für Ende April angekündigt ihn dann auf Mitte Mai und schließelich Ende Juni verscho9ben.  bislang weder das neue Rating noch den Jahresabschluss veröffentlicht. Diesen hatte Eno zuletzt für den vergangenen Freitag angekündigt, mittlerweile ist er auf den 30. Juni verschoben.

Die Rating-Agentur Creditreform hatte die Bonitätsnote des Windanlagenherstellers Eno Energy im Mai auf „B“ gesenkt und ein eingeschränktes Testat erteilt. Zuvor war das frühere, um vier Stufen bessere Rating von „BB+“ausgesetzt gewesen (Ticker vom 26. Mai).

+++

Eyemaxx setzt Dividendenzahlung aus

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Deutschland vor Ungarn-Spiel : Keine Experimente!

Jetzt bloß nicht ohne Not das System über den Haufen werfen. Es war richtig, gegen Portugal derselben Aufstellung wie gegen Frankreich zu vertrauen. Auch, weil es keine eingespielte Alternative gibt.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.