https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

+++

Neuer Vorstand für Seidensticker

15.07.2014 Der Hemdenhersteller Seidensticker bekommt zum 1. September mit Martin Friedrich einen neuen Vorstand für Finanzen und das operative Geschäft. Detlef Adler wird im angelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 das Haus verlassen. Adler war 20 Jahre lang zunächst Finanzvorstand, seit 1996 Vorstandsvorsitzender. Adler werde das Unternehmen planmäßig verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen.

+++

Porr übernimmt Mehrheit an UBM

15.07.2014 Der Großaktionär der Immobiliengesellschaft UBM Realitätenentwicklung, der Baukonzern Porr hat seinen Anteil an der AG auf knapp 69 Prozent erhöht. Porr übernahm dabei die 25prozentige Beteiligung der CA Immo International und weitere Anteile. Porr zahlt dafür 36 Millionen Euro und somit rund 24 Euro je Aktie. Die Übernahme soll bis zum 31. Oktober abgeschlossen sein. Danach wird Porr ein Pflichtangebot nach dem Übernahmegesetz an alle anderen Aktionäre vorlegen.

Porr möchte auf diese Weise seine Immobilienaktivitäten fokussieren. Doppelgleisigkeiten und sich überlappende Marktauftritte könnten bereinigt und die individuellen Stärken der beiden Geschäftsbereiche optimiert werden.

+++

Eigentümergarantie gilt nicht für Peine-Anleihe

08.07.2014 Die von der neuen chinesischen Muttergesellschaft des Herrenmodeherstellers Peine, Shangdong Ruyi, abgegebene Patronatserklärung gilt offenbar nicht für die Anleihe von Peine. Mit der Patronatserklärung erklärt das chinesische Textilunternehmen für die Verbindlichkeiten der Peine GmbH einzutreten. Allerdings gilt dies nur für Verbindlichkeiten, die bis zum 31. Dezember 2015 fällig werden und damit nicht für die 2018 zu tilgende Anleihe. Dies wurde inhaltlich von Lothar Peters, der als Berater dem Management der Peine GmbH bestätigt.

Peine soll indes innerhalb des Garantiezeitraums in die Lage versetzt werden, für seine Verbindlichkeiten selbst aufzukommen und des Patronats nicht mehr zu bedürfen.

+++

Ehemaliger Sic-Geschäftsführer muss wohl doch nicht für Anleihe haften

08.07.2014 Der ehemalige Geschäftsführer des insolventen Solarzulieferers Sic Processing muss womöglich doch nicht als Prospektveranlasser haften. Anders als eine Woche zuvor die 6. Kammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth (vgl. Ticker vom 1. Juli 2014) hat die 10. Kammer desgleichen Gerichts am ersten Tag der mündlichen Verhandlung die Auffassung vertreten, dass dieser nicht als Prospektveranlasser gesehen werden könne. Dies teilte Hermann Jobe & Partner, die Anwaltskanzlei des Beklagten, mit.

Außerdem bestünden auf Basis des gegenwärtigen Streitstandes keine hinreichenden Anhaltspunkte für einen Prospektfehler und damit für eine Haftung. Auch hier vertrat die 6. Kammer vor einer Woche eine entgegengesetzte Auffassung. Sie geht davon aus, dass Sic Processing die Risiken aus der Abhängigkeit vom Kunden Rec Wafer Norway nicht richtig dargestellt hat. Die Liquidation der Rec hatte auch Sic Processing in die Insolvenz getrieben.

+++

Feri entzieht Fahrradbauer Mifa das Rating

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Deutschland vor Ungarn-Spiel : Keine Experimente!

Jetzt bloß nicht ohne Not das System über den Haufen werfen. Es war richtig, gegen Portugal derselben Aufstellung wie gegen Frankreich zu vertrauen. Auch, weil es keine eingespielte Alternative gibt.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.