https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

+++

Rating von More & More sinkt auf „CC“

07.05.2015 Die Gläubigerversammlung der Ekotechnika, der angeschlagenen Holding des russischen Landmaschinenhändlers Ekoniva-Technika Anleihe hat das Restrukturierungskonzept des Vorstands angenommen. 86,16 Prozent der anwesenden 40,45 Prozent der ausstehenden Schuldverschreibungen stimmten dafür.

Demnach sollen Anleihegläubiger für ihre Anleihen neue stimmberechtigte Vorzugsaktien (Serie A) an der künftigen Ekotechnika AG erhalten, die eine bevorrechtigte Beteiligung am Gewinn und am Liquidationsüberschuss gewähren. Das Verhältnis soll gegenüber den Aktien der Serie B, die die bisherige Eigentümerin Ekotechnika Holding GmbH erhalten soll, im Verhältnis 62,5 zu 37,5 am Gewinn und etwaigen Liquidationsüberschuss beteiligt werden. Dies soll solange gelten, bis zugunsten der Anleihegläubiger eine Wertaufholung von bis zu 75 Prozent erzielt worden ist. Zunächst soll das Stammkapital der GmbH auf 81.000 Euro herabgesetzt werden. Im Zuge einer anschließenden Sachkapitalerhöhung sollen die Gläubiger für je 1.000 Euro Nominalwert  25,65 Ekotechnika-Aktien erhalten.

+++

Katjes-Zeichnung schließt vorzeitig

07.05.2015 Die Zeichnung der seit gestern angebotene neue Unternehmensanleihe des Süßwarenherstellers Katjes International wird aufgrund hoher Nachfrage verkürzt und endet schon an diesem Donnerstag um 14:00 Uhr.

+++

Rating von More & More sinkt auf „CC“

06.05.2015 Die Rating-Agentur Creditreform hat die Bonitätsnote des Textilkonzerns More & More auf „CC“ von „CCC“ gesenkt. Die Liquiditätslage lasse weitere Finanzierungsmaßnahmen notwendig erscheinen. Die wirtschaftliche Entwicklung sei 2014 durch nicht liquiditätswirksame Erträge beeinflusst gewesen, das Ergebnis des ersten Quartals 2015 liege unter Plan. Das Rating ist eingeschränkt, weil ein testierter Jahresabschluss für 2014 noch nicht vorliegt. Dieser sei aber im Hinblick auf Bewertungsansätze, Fortführungsprognose und Lagebericht wesentlich.

Im Oktober hatte Creditreform Rating die Bonitätsnote von “B-“ um zwei Stufen auf “CCC” gesenkt und das damit begründet, dass aufgrund von Investitionen Liquiditätsmaßnahmen
ergriffen werden mussten, deren vollständige Umsetzung noch nachzuweisen sei. Dies und der Ergebnisbeitrag aus dem letzten Quartal des Kalenderjahres aber seien wesentlich für den Erhalt der finanziellen Stabilität.

More & More hat zuletzt Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2014 veröffentlicht. In diesem Zeitraum waren die Umsatzerlöse gegenüber der Vorjahresperiode von 20,5 auf 22,1 Millionen Euro gestiegen. Der Verlust aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit aber auf -1,29 Millionen von 777.000 Euro gestiegen. Auch der Periodenfehlbetrag hatte sich leicht erholt. Durch eine Kapitalerhöhung hatte More & More zudem die Eigenkapitallücke beseitigt.

+++

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Wegen seines Umgangs mit dem Missbrauchsskandal in der Kritik: Rainer Maria Kardinal Woelki

Erzbistum Köln : Gibt es noch eine Zukunft mit Woelki?

In Köln ist das Vertrauensverhältnis zwischen Erzbistum und Erzbischof zerrüttet. Ein externer Moderator muss einspringen. Nicht wenige hoffen, dass ein Spruch aus Rom die Angelegenheit schon vorher erledigt.
Im Wahlkampf: Der Kanzlerkandidat der Union und CDU-Vorsitzende Armin Laschet

Wahlprogramm der Union : Adenauer reicht nicht mehr

Vielleicht wäre es Armin Laschet am liebsten gewesen, einfach Wahlkampfplakate mit den Worten „Keine Experimente!“ zu bedrucken – und abzuwarten, wie sich die Konkurrenz um Kopf und Kragen redet. Tatsächlich muss er mehr tun.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.