https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

+++

Rena Lange stellt Insolvenzantrag

10.09.2014  Die Geschäftsleitung informiert, dass ein Insolvenzantrag in Eigenverwaltung über das Vermögen der
Rena Lange Holding GmbH sowie ein Insolvenzantrag im Regelverfahrenüber das Vermögen der 100prozentigen Tochtergesellschaft M. Lange & Co GmbH beim Insolvenzgericht München eingereicht worden sind. Die Geschäftsführer und die Gesellschafterseite gehen davon aus, dass sehr kurzfristig ein vorläufiger Insolvenzverwalter bzw. Sachwalter bestellt wird, der die Fortführung des operativen Geschäftsbetriebes sowie der Holdingstruktur sicherstellt.

+++

Bastei Lübbe übernimmt Beam-Ebooks

08.09.2014  Der Verlag Bastei Lübbe erwirbt den Online-E-Book-Händler Beam-Ebooks.de. Die Plattform habe derzeit 230.000 Titel im Angebot und mehr als rund 400.000 Kunden. Die Beide Unternehmen verbindet eine langjährige Kooperation. Das Grundprinzip von Beam soll auch nach der Übernahme erhalten bleiben, der Shop aber ganz gezielt optimiert werden.

+++

Neue Eyemaxx-Anleihe kommt zu 8 Prozent

03.09.2014 Die neue Anleihe des Immobilienentwicklers Eyemaxx (siehe Ticker vom 26.08) wird mit einem Zinskupon von 8 Prozent bei einer Laufzeit von fünfeinhalb Jahren angeboten. Die Anleihe in einem Volumen von insgesamt bis zu 30 Millionen Euro wird zur Hälfte neuen Anlegern und zur Hälfte den Inhabern der 2019 auslaufenden Alt-Anleihe angeboten. Zusätzlich ist eine Rückzahlung von bis zu 110 Prozent des Nennwerts möglich, falls die Inflationsrate während der Laufzeit durchschnittlich mehr als 2 Prozent beträgt. Dies entspreche einer maximalen Rendite von 9,45  Prozent pro Jahr.

+++

Berentzen kauft sich Frischsaft ein

02.09.2014 Der Spirituosen-Hersteller Berentzen erweitert mit einer Übernahme sein Engagement im Bereich nicht-alkoholischer Getränke. Mit der im österreichischen Linz ansässigen Technic Marketing Products (TMP) stößt Berentzen in den Markt für Frischsaft vor. TMP liefert unbehandelte Orangen sowie Technik und Know-How zur Herstellung frisch gepressten Saftes. Diesen können Gaststättenbesucher oder Lebensmittelkäufer vor Ort zubereiten oder frisch zubereitet erhalten. Laut Frank Schübel, Vorstandsvorsitzender von Berentzen, soll der Einstieg in den Konzern TMP, das mittlerweile an seine Grenzen gestoßen sei, weiteres Wachstum ermöglichen. Für Berentzen sei die Akquisition ein weiterer Schritt einer Neu-Ausrichtung. Schon jetzt mache Berentzen ein Drittel seines Umsatzes mit Nicht-Spirituosen wie Mineralwässern und Limonaden. Mit dem Zukauf sind die Emsländer nun auch bei Frischgetränken vertreten, die derzeit sehr gefragt seien. Die höhere Rentabilität der Österreicher werde sich zudem positiv auf die Ertragskraft von Berentzen auswirken.

+++

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Szenen wie diese in Florida würde Joe Biden gerne öfter sehen: Denn vor allem die Jungen lassen sich in den USA gerade nicht impfen.

Kampf gegen Corona : Biden verfehlt sein Impfziel

Bis zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli wollte Joe Biden siebzig Prozent der Amerikaner impfen lassen. Doch viele Bürger ziehen nicht mit – nicht einmal, wenn man sie mit Millionengewinnen lockt.
Wohnhäuser wie dieses findet man nur noch selten in Frankfurt, außer man ist steinreich.

Stadtplanung im Ballungsraum : Die Wohnungsbau-Misere

Vor zehn Jahren war der Markt für Wohnungen in Frankfurt noch in Ordnung. Seither geht es bergab. Doch auf der Suche nach den Gründen muss man noch weiter zurückblicken.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.