https://www.faz.net/-gv6-79akh

Mittelstandsanleihen-Ticker : Singulus bereitet Kapitalschnitt vor

Die Risiken für eine nicht ordnungsgemäße Bedienung und Tilgung der Anleihe hätten sich weiter erhöht, nachdem das Management die Ernennung eines Gemeinsamen Vertreters der Anleihengläubiger anstrebt, der über eine Zinsstundung und einen Verzicht auf Kündigung verhandeln soll. Darüber hinaus entwickelt sich die finanzielle Situation des Unternehmens weiter schlecht. Die Umsatzentwicklung bleibe schwach. Feri rechnet daher mit einem weiteren Anstieg der bilanziellen Überschuldung.

+++

Ekosem-Agrar mit durchwachsenem Halbjahr

16.09.2014 Die Ekosem-Agrar, deutsche Holding des russischen Milchproduzenten Ekoniva, hat im ersten Halbjahr 2014 den Umsatz um gut ein Drittel auf knapp 46 Millionen Euro gesteigert. Der Gewinnzuwachs blieb mit 9 Prozent dahinter zurück. Auch operatives und Betriebsergebnis stagnierten. Das Unternehmen verweist hingegen darauf, dass die Profitabilität bereinigt um einmalige Erträge aus dem Erwerb zweier Agrarbetriebe im Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen sei. Durch den im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren Rubelkurs lägen sowohl die Erlöse als auch die Kosten in Euro, um rund 15  Prozent niedriger.

+++

KTG Agrar berichtet über erfolgreiche Erntesaison

16.09.2014 Die KTG Agrar hat in Ostdeutschland und Litauen mehr als 100.000 Tonnen Roggen, Gerste, Raps und andere Produkte eingefahren. Auch die Kartoffelernte werde derzeit mir sehr guten Erträgen abgeschlossen.

+++

Neue besicherte Immobilienanleihe für Leipziger Projekt

15.09.2014 Die Objektgesellschaft KSW Immobilien GmbH & Co. KG des Leipziger Bauträgerunternehmens und Projektentwicklers KSW bietet ab dem 23.September eine Immobilienanleihe zur Zeichnung an.  Sie soll zur Finanzierung des Hotel- und Restaurantprojekts „Kosmos-Ensemble“ in Leipzig dienen. Die Anleihe nach luxemburgischen Recht soll ein Volumen von bis zu 25 Millionen Euro und einen Zins von 6,5 Prozent haben. Eine vorzeitige Kündigung ist ab dem dritten Laufzeitjahr möglich. Die Anleihe sei  mit diversen Abtretungen sowie nach Ablösung der bisher finanzierenden Bank aus den Anleiheerlösen eine erstrangige Grundschuld in Höhe von bis zu 25 Millionen Euro besichert. Das Sicherheitenkonzept sowie die Mittelverwendung werde durch einen Treuhänder überwacht.

Am Leipziger Dittrichring gegenüber der Thomaskirche sollen ein Vier-Sterne-Hotel und zwei Restaurants inklusive Skybar entstehen. Betreiber des Hotels werde die deutsche Tochter der spanischen Hotelgruppe Meliá Hotels. Das Hotel unter der Marke „INNSIDE by Meliá“ soll 177 Zimmer haben. Für das Projekt würden zwei neoklassizistische Palaisbauten im historischen Stil wiedererrichtet: das „Kosmos-Haus“ sowie das „Palais Schlohbach“.

Die Schuldverschreibungen sollen ab dem 7. Oktober im Frankfurter Entry Standard für Anleihen notiert werden. Creditreform hat der Anleihe ein Rating von „BBB-„ erteilt.

+++

Weitere Themen

Wie die Lufthansa sich befreien will

Scherbaums Börse : Wie die Lufthansa sich befreien will

Der Nachholbedarf der reisefreudigen Europäer stimmt die Fluggesellschaft optimistisch. Die Kranich-Airline wird daher wieder selbstbewusster und sieht sogar die Gelegenheit, einen unliebsamen Aktionär früher als gedacht loszuwerden.

Topmeldungen

Wegen seines Umgangs mit dem Missbrauchsskandal in der Kritik: Rainer Maria Kardinal Woelki

Erzbistum Köln : Gibt es noch eine Zukunft mit Woelki?

In Köln ist das Vertrauensverhältnis zwischen Erzbistum und Erzbischof zerrüttet. Ein externer Moderator muss einspringen. Nicht wenige hoffen, dass ein Spruch aus Rom die Angelegenheit schon vorher erledigt.
Im Wahlkampf: Der Kanzlerkandidat der Union und CDU-Vorsitzende Armin Laschet

Wahlprogramm der Union : Adenauer reicht nicht mehr

Vielleicht wäre es Armin Laschet am liebsten gewesen, einfach Wahlkampfplakate mit den Worten „Keine Experimente!“ zu bedrucken – und abzuwarten, wie sich die Konkurrenz um Kopf und Kragen redet. Tatsächlich muss er mehr tun.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.